Polizei sucht Zeugen

Statt Pflegerin kam Diebin: 94-Jährige in Bad Wilhelmshöhe bestohlen

Bad Wilhelmshöhe. Statt der Pflegerin klingelte eine Diebin: Eine 94-Jährige ist am Montagnachmittag in ihrer Wohnung in Bad Wilhelmshöhe bestohlen worden. Jetzt bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen. Die Täterin trug eine auffallend rote Hose.

Der Diebstahl passierte zwischen 14 und 15 Uhr. Als es bei der Seniorin an der Wilhem-Schmidt-Straße (Nähe Bahnhof Wilhelmshöhe) klingelte, öffnete sie über den Summer die Haustür. Sie war im Glauben, dass es sich um ihre langjährige Pflegekraft handeln müsse. Darum ließ die alte Dame auch die Wohnungstür offen stehen.

Als sie hörte, dass jemand die Wohnung betrat, begrüßte sie die vermeintliche Pflegerin noch per Zuruf. Erst etwas später bemerkte die 94-Jährige, dass eine Fremde in die Wohnung gekommen war. Die verdächtige Frau verschwand daraufhin. Wenig später bemerkte die Seniorin, dass knapp 500 Euro aus einer Geldkassette in ihrem Sekretär fehlten.

Personenbeschreibung: Die Frau soll um die 50 Jahre alt, schlank und 1,75 Meter groß sein. Sie trug eine auffallende rote Hose, eine beige Jacke und eine beige Wollmütze. 

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.