Vollsperrung zwischen Bad Wilhelmshöhe und Zierenberg

Unfall auf A44 bei Kassel: 56-Jähriger stirbt an schweren Verletzungen

Kassel/Zierenberg. Ein schwerer Unfall hat sich auf der A44 in Richtung Westen bei Kassel ereignet. Dabei ist eine Person gestorben. Die Fahrbahn ist seit 17 Uhr wieder freigegeben.

Entgegen früherer Meldungen der Polizei ist der tödlich verletzte Fahrer des Kleintransporters nicht 66 sondern 56 Jahre alt. Der Fahrer des Lastwagens, der aus dem Münsterland stammt, blieb unverletzt.

Den ersten Ermittlungen zufolge war der Mann mit seinem Fahrzeug auf einen vorausfahrenden Autotransporter aufgefahren. Bei dem Unfall wurde der 56-Jährige nach Angaben der Feuerwehr Kassel in dem Kleintransporter eingeklemmt. 

Die Rettung des Mannes gestaltete sich relativ schwer: Um den Verletzten zu befreien, wurde erst ein Stück der Leitplanke entfernt. Der Zugang zum Unfallopfer über die Beifahrerseite war nicht möglich, denn durch den Aufprall hatte sich das Fahrzeug dort komplett verformt und verbogen. Insgesamt brauchten die Kräfte der Feuerwehr 20 Minuten, um den Mann zu befreien. Im Einsatz waren zwei Rettungswagen, ein Notarztfahrzeug und ein Rettungshubschrauber.

Fotos: Schwerer Unfall auf A44 bei Kassel

 © HessenNewsTV
 © HessenNewsTV
 © HessenNewsTV
 © HessenNewsTV
 © HessenNewsTV
 © Feuerwehr Kassel 

Sperrung soll gegen 17 Uhr aufgehoben werden

Die Autobahn ist zwischen Bad Wilhelmshöhe und Zierenberg noch einseitig gesperrt. Seit 16.30 Uhr ist die Unfallstelle einspurig wieder befahrbar, wie die Polizei mitteilte. Der Stau, der sich zeitweise auf eine Länge von 18 Kilometern ausweitete, löst sich langsam auf. Die Fahrbahn soll gegen 17 Uhr wieder freigegeben werden.

Hinweis für Verkehrsteilnehmer, die sich in dem betreffenden Stau auf der A44 befinden: Die Polizei verweist darauf, unbedingt eine Rettungsgasse zu bilden. Eine Umleitung erfolgt über die U16 ab der Anschlussstelle Bad Wilhelmshöhe

Hier ist die Autobahn 44 derzeit gesperrt

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Kassel

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.