Bestellung war wohl fingiert

Zwei Räuber überfielen Pizza-Boten in Bad Wilhelmshöhe

Kassel. Ein 26-jähriger Pizza-Bote ist am Sonntagabend in Bad Wilhelmshöhe überfallen worden. Wahrscheinlich hatten die Räuber eine fingierte Bestellung aufgegeben, um den Mann zu überfallen.

Wie die Kripobeamten berichten, ereignete sich der Raubüberfall gegen kurz nach 21 Uhr. Um diese Zeit hatte der Pizza-Lieferant versucht, eine Bestellung in der Druseltalstraße, Ecke Neckarweg auszuliefern. Nachdem ihm die Bewohner mitteilten, nichts bestellt zu haben, verließ der 26-jährige Lieferant das Haus. Auf dem Weg zu seinem Lieferfahrzeug überfielen ihn plötzlich zwei Männer.

Laut Polizeisprecher Torsten Werner bedrohten die Räuber das Opfer mit einem Messer und mit Pfefferspray. Sie verlangten seine Einnahmen und sein Smartphone. Nachdem der Bote sein Portemonnaie und sein weißes Handy der Marke ZTE aushändigte, flüchteten die beiden Räuber in unbekannte Richtung.

Beschreibung: Die beiden Täter sollen etwa 20 Jahre alt und schlank sein. Während ein Täter mit einer Größe von etwa 1,80 Meter beschrieben wurde, soll der andere deutlich kleiner gewesen sein. Beide seien mit schwarzen Kapuzen-Jacken bekleidet und mit dunklen Schals vor dem Gesicht maskiert gewesen. Zudem sollen sie weiße Einweghandschuhe getragen haben. Hinweise: Tel. 0561/9100

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.