Polizei sucht Zeugen 

Rabiater Einbruch in Bad Wilhelmshöhe. Täter waren schlecht vorbereitet.

+
Symbolbild

Ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in Bad Wilhelmshöhe, der sich am Montag während der Abwesenheit der Bewohner ereignete. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen. 

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake hatten die Bewohner das Haus im Heideweg, nahe der Christuskirche, gegen 8.50 Uhr verlassen. Bei ihrer Rückkehr gegen 13 Uhr stellten sie schließlich den Einbruch fest.

Die Einbrecher hätten eine Scheibe im Erdgeschoss des Hauses eingeworfen und waren so in das Innere gelangt. Dort durchsuchten sie sämtliche Räume.

 Der Versuch der Täter, einen Fernseher mitzunehmen, scheiterte offensichtlich daran, da dieser an der Wand verschraubt war. Mit einer Spielkonsole ergriffen die Unbekannten. 

Täterbeschreibung der Polizei:

Ein Zeuge gab an, dass er zwischen 9 und 10 Uhr einen Mann im Bereich des Tatorts gesehen hat. Dieser sei etwa 1,65 Meter groß gewesen und habe eine normale Statur gehabt.

Er trug eine Jeans, blaue Turnschuhe, eine helle Jacke und ein dunkles Cappy. Ob der beobachtete Mann mit dem Einbruch im Zusammenhang steht, ist derzeit noch unklar und bedarf weiterer Ermittlungen.

Weitere Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, können sich unter Tel. 05 61/9100 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.