Badeunfall im Buga-See: 65-Jährige musste wiederbelebt werden

Kassel. Offenbar dank schneller Hilfe hat eine 65-Jährige aus Kassel am Dienstagabend einen Badeunfall im Stadtteil Waldau überlebt. Gegen 19 Uhr habe die Frau beim Schwimmen im Buga-See einen Kreislaufkollaps erlitten, sagte Polizeisprecher Michael Matyssek.

Nachdem sie aus dem Wasser gezogen wurde, sei die Frau von alarmierten Rettungskräften an Land wiederbelebt worden. Vorsorglich sei auch der Rettungshubschrauber Christoph 7 hinzugezogen worden. Nach der ersten Hilfe am Unfallort sei die 65-Jährige schließlich ins Kasseler Klinikum gebracht worden. Nach Auskunft von Medizinern schwebe die Frau nicht mehr in Lebensgefahr, sagte Matyssek.

Was zu dem Kreislaufzusammenbruch führte, stand zunächst nicht fest. Unklar blieb, ob die Frau den Kollaps wegen eines medizinischen Notfalls oder einer anderen Ursache erlitten hatte. (clm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.