Gutachten im Mai

Förderverein Bad Wilhelmshöhe will mehr Angebote für Kinder

Vorsitzender des Fördervereins: Kuno Hottenrott. Foto: nh

Bad Wilhelmshöhe. Der Förderverein Bad Wilhelmshöhe startet eine Spendenaktion. „Wir wollen mit einem Planschbecken und einer Rutsche ein Angebot für die Jüngsten machen“, sagt Kuno Hottenrott, der Vorsitzende des Vereins.

Im oberen Bereich der Liegewiese soll das Becken entstehen. Mit der Spendenaktion wolle man ein Zeichen dafür setzen, dass man fest an den Erhalt des sanierungsbedürftigen Bades glaube. Von dem Vorstoß der SPD-Fraktion, die das Bad schließen und das Grundstück verkaufen will, lasse sich der Förderverein nicht irritieren. Hottenrott verweist auf das eindeutige Abstimmungsergebnis der Stadtverordneten für die Sanierung.

Ein eigenes Gutachten wie das Bad mit möglichst geringem finanziellen Aufwand erhalten werden kann, will der Verein Mitte Mai vorstellen. Bis dahin soll das Ergebnis der Untersuchung im Schwimmerbecken des Bades vorliegen. Zusammen mit dem Kasseler Planungsbüro ANP erarbeitet der Förderverein ein Sanierungskonzept.

Unterstützung für den Erhalt des Bades (Baujahr 1935) gibt es von vielen Seiten. Mit dem Architekten Thomas Bieling hat der Förderverein vor kurzem sein 600. Mitglied aufgenommen. Die Kosten für die Materialprüfung und das Gutachten finanziert der Verein durch Spenden. Allein durch den Verkauf einer symbolischen Benefiz-Aktie für das Freibad sind bislang 5000 Euro zusammen gekommen. Die Rendite bestehe darin, dass auch die Kinder und Enkelkinder der Aktionäre das Freibad nutzen könnten.

Guter Vorverkauf

Die Aktivitäten der Fördervereine in Bad Wilhelmshöhe und Harleshausen haben dazu beigetragen, dass der Vorverkauf von Dauerkarten deutlich angezogen ist. Die Einnahmen der Städtischen Werke vor dem Saisonstart am 1. Mai stiegen von 31 000 im Jahr 2011 auf aktuell 52 000 Euro. (tos)

Spendenkonto für das Planschbecken: 11 34 14 0, Bankleitzahl 520 503 53, Kasseler Sparkasse.

Infos und Kontakt zum Förderverein unter www. freibad-wilhelmshoehe.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.