Werk profitiert von Milliardenauftrag

Freude in Kassel: Deutsche Bahn bestellt 450 Loks bei Bombardier

+
Milliardenauftrag der Deutschen Bahn: Bombardier soll 450 Loks produzieren, das Werk Kassel profitiert erheblich (im Bild beispielhaft eine Lok der TRAXX-Baureihe).

Kassel. Großauftrag für die Kasseler Lokomotivenbauer von Bombardier: Die Deutsche Bahn AG will bei der deutschen Tochter des kanadischen Bahntechnikherstellers bis zu 450 Elektroloks kaufen. Davon seien 130 bereits fest bestellt, teilte die Bahn am Donnerstag mit.

Der jetzt unterzeichnete Rahmenvertrag habe ein Auftragsvolumen von bis zu 1,5 Milliarden Euro.

Der Auftrag trage zur Sicherung des Lokbaustandortes Kassel bei, sagte Bombardier-Sprecher Immo von Fallois: „Wir freuen und sehr.“ Erst Ende 2012 hatte das Unternehmen angekündigt seine Belegschaft in Kassel um 150 auf 600 Mitarbeiter zu verkleinern. Das derzeitige Produktionsvolumen von 40 bis 50 Lokomotiven pro Jahr sei für die Kapazitäten im Kasseler Werk viel zu gering, hieß es bei Bombardier vor vier Monaten zur Begründung des Personalabbaus.

Lesen Sie auch:

- Bombardier im Regiowiki

- 149 Lokbauer müssen bei Bombardier gehen

- Großauftrag für Bombardier - Bahn bestellt 200 Dieselloks

Mit dem aktuellen Großauftrag dürfte sich die Lage ändern: Die neuen Lokomotiven aus der Bombardier-Produktfamilie Traxx sollen ab 2015 Regionalzüge der Deutschen Bahn sowie Güterzüge der Frachttochter DB Schenker Rail durch Deutschland ziehen.

Das Werk Kassel spielt im Bombardier-Konzern eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung und Fertigung der Traxx-Lokomotiven. Dies ist ein Baukastensystem, bei dem bis zu 70 Prozent der Bauteile gleich sind. Daraus fertigt Bombardier Gleich- und Wechselstrom-Lokomotiven, Dieselvarianten sowie auch Mehrsystemloks, die in unterschiedlichen Netzen mit variierenden Stromarten und -stärken fahren können und bei Grenzüberschreitungen Lokwechsel überflüssig machen. Spätere Lieferungen aus dem Großauftrag sollen in europäischen Nachbarländern zum Einsatz kommen, teilte die Deutsche Bahn mit.

Dem Vernehmen nach sollen die bestellten Loks im Werk Kassel montiert werden, während Drehgestelle, Wagenkästen und weitere Komponenten von anderen Bombardier-Standorten zugeliefert werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.