Lokführer-Streik: Regiotram und Cantus-Züge fahren

Kassel. Trotz des Streiks der Lokführer bei der Deutschen Bahn (DB) werden die Regiotrams und Cantus-Züge planmäßig fahren. Darauf weist der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) hin.

Indirekte Auswirkungen des Streiks könne man noch nicht absehen. Gestern sei es durch Behinderungen im Güterverkehr zu Verspätungen gekommen, weil einige Strecken nicht frei waren.

Da in Nordhessen nur noch wenige Regionalstrecken von der DB bedient werden, hofft der NVV, dass die Auswirkungen gering bleiben. Zudem hat die Bahn einen Notfahrplan ausgearbeitet. Der NVV empfiehlt Fahrgästen, die DB-Hotline 08000 99 66 33 anzurufen. Zudem könne man die jeweiligen Verbindungen über die Internetauskunft überprüfen.

Lesen Sie auch:

- Bahnstreik mit offenem Ende: Das müssen Fahrgäste wissen

- Lokführer-Streik: NVV informiert über Ausfälle und Alternativen

Aktuelle Informationen bietet die Fahrplanauskunft des NVV unter:  www.nvv.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.