Betrunkene stürzte ins Gleis, als Regiotram kam

Kassel. Weil sie offensichtlich zu tief ins Glas geschaut hatte, stürzte eine 35-jährige Frau in der Nacht zum Dienstag gegen 0.30 Uhr in das Gleis einer einfahrenden Regiotram im IC-Bahnhof in Bad Wilhelmshöhe, teilt Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kassel, mit.

Die Frau aus Breitenbach am Herzberg (Kreis Hersfeld-Rotenburg) zog sich dabei eine Platzwunde am Kopf zu. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ein Alkoholtest habe einen Wert von rund 1 Promille ergeben.

Die 35-Jährige saß nach Zeugenaussagen an der Bahnsteigkante am Gleis 7. Bei der Einfahrt des Zuges aus Richtung Hauptbahnhof habe sie versucht, aufzustehen, kam aber ins Schwanken und stürzte auf die Schienen. Die in diesem Moment einfahrende Regiotram konnte zum Glück noch rechtzeitig halten.

Mit Unterstützung zweier Bundespolizisten konnte die Frau wieder aufstehen und auf den Bahnsteig klettern. Wegen des Vorfalls kam es kurzzeitig zu Gleissperrungen, wodurch elf Züge sich jeweils um rund zehn Minuten verspäteten. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen die 35-Jährige ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.