Bahnhof Wilhelmshöhe: Enorme Verspätungen durch Streik

Kassel. Der Streik der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) führt in Nordhessen zu erheblichen Verspätungen im Bahnverkehr. Betroffen ist laut der Deutschen Bahn der Fernverkehr. Der Nahverkehr lief am Mittag problemlos.

Fahrgäste, die vom Bahnhof Wilhelmshöhe nach Hamburg, München oder Berlin wollten, mussten viel Geduld mitbringen: Einzelne Züge verspäteten sich bis zu 100 Minuten.

Die Gewerkschaft EVG hatte zu den Streiks aufgerufen. Ab 3 Uhr wurden Stellwerke, Werkstätten und Betriebszentralen bestreikt. Auch der Güterverkehr war laut Bahn betroffen. Die EVG fordert 6,5 Prozent mehr Lohn, die Bahn bietet 5,4 Prozent durch verschiedene Einkommenssteigerungen. (gör)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.