Bahn rechnet überregional mit Verspätungen

Bahnstreik ist zu Ende - Viele Züge am IC-Bahnhof in Kassel pünktlich

Frankfurt/Kassel. Der Lokführerstreik bei der Deutschen Bahn ist am Mittwochmorgen um 6 Uhr zu Ende gegangen. Bundesweit waren viele Züge im Nah- und Fernverkehr stehengeblieben. Die Auswirkungen im Raum Kassel waren überschaubar.

Zwar fielen am Bahnhof Wilhelmshöhe einige Züge auch etwa eine Stunde nach Streikende aus, viele Verbindungen starteten aber pünktlich.

Überregional geht die Deutsche Bahn (DB) jedoch davon aus, dass sich die Nachwirkungen noch bis in die Mittagsstunden hinziehen können.

Lesen Sie auch:

- Streik-Folgen treffen Bahn-Pendler am Morgen

- Streik der Lokführer: Bahn lässt IC von Bebra nach Frankfurt ausfallen

- Bahn-Streik: Diese Rechte haben Fahrgäste

- Bundesweiter Bahn-Streik ab Dienstagabend

Der Streik, zu dem die Lokführergewerkschaft GDL aufgerufen hatte, begann am Dienstag um 21 Uhr. Die Arbeitsniederlegung war auf Fern- und Regionalzüge der Deutschen Bahn bezogen ebenso wie auf Güterzüge und die von der DB betriebenen S-Bahnen. Am stärksten betroffen waren laut Aussagen der Deutschen Bahn vom Mittwochmorgen Regionalzüge.

Zum Ausstand aufgerufen waren Lokomotivführer, Zugbegleiter, Bordgastronomen und Disponenten der DB. Die Gewerkschaft GDL fordert von der Bahn unter anderem fünf Prozent mehr Geld und eine um zwei Stunden verkürzte Wochenarbeitszeit.(dpa/rax/ema)

Wir halten Sie auf HNA.de zu dem Streik auf dem Laufenden. Wie die Situation in Kassel ist, erfahren Sie außerdem auf Kassel-live.

Hier kommen Sie zur Streik-Service-Seite der Deutschen Bahn.

Weitere Einzelheiten zum Streik lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe. Dort finden Sie auch die Forderungen der Lokführer-Gewerkschaft GDL.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.