1. Startseite
  2. Kassel

Großbaustelle A 49: So soll der Einbahnstraßen-Kreisverkehr laufen

Erstellt:

Von: Florian Hagemann, Boris Naumann

Kommentare

Um künftig 82 000 Fahrzeuge pro Tag aufnehmen zu können, muss die Südtangente saniert werden.
Um künftig 82 000 Fahrzeuge pro Tag aufnehmen zu können, muss die Südtangente saniert werden. © Sven Kühling

Die Kasseler Südtangente soll ab dem kommenden Jahr saniert werden. Die Autobahn GmbH hat nun angekündigt, dass die Autobahn deshalb zur Einbahnstraße wird. Wie aber soll das genau funktionieren?

Kassel – Die Südtangente wird in den kommenden beiden Jahren saniert – ein Großprojekt, das massive Folgen für den Straßenverkehr rund um Kassel hat. So soll die Autobahn 49 zwischen dem Kreuz Kassel-Mitte und dem Kreuz Kassel-West ebenso zur Einbahnstraße werden wie die Autobahn 44 zwischen dem Kreuz Kassel-West und dem Dreieck Kassel-Süd. Fragen und Antworten.

Wann werden die Einbahnstraßenregelungen genau gelten?

Geplant ist, dass ab April 2023 die Einbahnstraßenregelung ab dem Kreuz Kassel-Mitte gegen den Uhrzeigersinn läuft – und zwar neun Monate lang. Anschließend soll die Einbahnstraßenregelung für zehn Monate in die andere Richtung gelten. Der Vorteil dieser Einbahnstraßenregelung ist, so sagen es die Experten von der zuständigen Autobahn GmbH, dass immer eine komplette Richtungsfahrbahn auf rund acht Kilometern Länge gebaut werden kann – und zwar am Stück. Während des Einbahnstraßenverkehrs werden natürlich auch die Auffahrten zur Südtange in jene Richtungen gesperrt, in die man zu dieser Zeit nicht fahren kann.

Aber was ist, wenn ein Autofahrer dann in die andere Richtung fahren muss?

Dieser Autofahrer sollte die Autobahn trotzdem nutzen, weil der A 49/A 44/A 7-Ring mit den Knotenpunkten Kassel-West, Kassel-Süd und Kassel-Mitte wie ein großer Kreisverkehr funktioniert. Selbst wenn also ein Autofahrer zunächst entgegengesetzt zu der gewünschten Richtung auffährt, wird er immer dort ankommen, wo er hinmöchte. Im ungünstigsten Fall wird er nur fast den ganzen Autobahn-Kreisel fahren müssen, um ans Ziel zu kommen. Dafür stehen aber statt der gewohnten zwei Fahrstreifen auf der A 49 dann drei Fahrstreifen in Fahrtrichtung zur Verfügung. Nach der Sanierung wird es dann wieder nur zwei Fahrstreifen und einen Standstreifen pro Richtung geben.

Besteht bei solch einer Regelung nicht die Gefahr von Schleichverkehr?

Die Autobahnexperten sagen ausdrücklich, dass es keine Umleitungsempfehlungen durch die Stadt Kassel geben wird. Stattdessen sollen die Autofahrer den Autobahn-Kreisel nutzen, um ein Verkehrschaos in der City zu vermeiden.

Gibt es Ausnahmen von der Einbahnstraßenregelung?

Ja, im Bürokratendeutsch heißt das Entlastungsmaßnahmen. Dazu zählt, dass zwischen den Auffahrten Waldau und Auestadion die Einbahnstraßenregelungen jeweils nur rund vier Wochen gelten, fernab davon aber in die jeweils andere Richtung zumindest eine Fahrspur zur Verfügung steht. Dies soll den innerstädtischen Verkehr entlasten.

Was wird genau saniert?

Saniert werden der Fahrbahnoberbau, die Entwässerungseinrichtungen und die Leitplanken. Die Brücke über der Nürnberger Straße wird parallel zu den Bauarbeiten an der Strecke abgerissen und ersetzt. Die meisten anderen Brücken werden modernisiert. (Florian Hagemann und Boris Naumann)

Auch interessant

Kommentare