Barrierefreiheit und Vernetzung

+
Fahrstuhl: Über die barrierefreie Erreichbarkeit aller Etagen freuen sich die Ehrenamtskoordinatorin Sabine Wassmuth (von links) und die Assistentinnen Christine Röse und Lena Schulz.

Der komplette Umbau des Hauses des Sozialverbandes VdK Hessen-Thüringen e.V. in der Breitscheidstraße 49 in Kassel ist abgeschlossen. Nach der offiziellen Einweihung am 28. Juli werden die neuen Räumlichkeiten und der gläserne Außenaufzug nun rege genutzt.

Stein des Anstoßes für die Rundumerneuerung war das stetige Anwachsen der Mitgliederzahlen des nicht nur bundesweit größten, sondern auch in Hessen-Thüringen 250 000 Mitglieder umfassenden Sozialverbandes, erläutert Bezirksgeschäftsführer und Jurist Kai Bartling: „Der Sozialverband ist gewachsen, dadurch gab es mehr Platzbedarf, und eine Modernisierung, insbesondere die Verbesserung der Barrierefreiheit, stand im Raum.“

2012 entstand der Plan das gesamte Gebäude in der Breitscheidstraße, in dem zuvor nur die Bezirksgeschäftsstelle untergebracht war, zu einem VdK-Haus umzubauen. Planer und das Architekturbüro AICEL standen vor einer besonderen Aufgabe, denn der Denkmalschutz des Fünfzigerjahrebaus musste trotz aller Neuerungen gewährleistet sein. Ende 2013 begannen die Bauarbeiten, die bis 2015 andauerten: „Mit dem federführenden Architekturbüro AICEL gab es eine gute Zusammenarbeit“, erinnert sich Bartling an die Zeit der Umbauten und Umzüge, die bis Anfang des Jahres andauerten.

Früher war die Bezirksgeschäftsstelle im Erdgeschoss, nun ist sie in den zweiten Stock umgezogen, wo es mehr Platz gibt. Die zuvor an Außenstellen untergebrachten Kreisverbände Kassel-Land und Kassel-Stadt konnten in die zuvor teilweise anderweitig vermieteten Etagen einziehen: Die Ehrenamtler der Kreisverbände „Land“ und „Stadt“, die bis 2012 beziehungsweise 2015 außerhalb in Söhrewald und in der Wolfsschlucht ihr Domizil hatten, sind nun zentral in der Breitscheidstraße für Hilfesuchende zu finden. Komplettiert wird das VdK-Haus durch die im Dachgeschoss angesiedelte Bundesrechtsabteilung des VdK Deutschland.

Schulungen für Ehrenamtler

Download

Pdf der Sonderseite Sozialverband VDK Hessen- Thüringen

Ein Rundgang durch das Haus zeigt alle Neuerungen: Neben zahlreichen Büros wurden Mehrzweckräume geschaffen. So können im neuen Sitzungsraum nun Schulungen für die ehrenamtlichen Mitarbeiter aus dem gesamten Bezirksverband Kassel, die bis zu vierzig Stunden ihrer freien Zeit der Verbandsarbeit widmen, abgehalten werden.

Neben einem modernisierten Zugangsbereich fällt besonders der gläserne Außenaufzug ins Auge, über den nun alle Etagen barrierefrei erreichbar sind. Das großräumige Behinderten-WC entspricht allen DIN-Normen. Außerdem wurde das Gebäude energetisch gedämmt. Auch mehrere Türen wurden verbreitert, damit Menschen in Rollstühlen oder mit Kinderwägen gut passieren können, wie die Ehrenamtskoordinatorin Sabine Wassmuth hervorhebt.

Ein großer Pluspunkt ist die Unterbringung der verschiedenen VdK-Verbandsstufen unter einem Dach, wovon sich alle Beteiligten unter anderem eine noch engmaschigere Vernetzung der beiden Kreisverbände sowie der Bezirksgeschäftsstelle mit Rechtsberatung und -beistand versprechen.

„Die nächsten 30, 40 Jahre habe ich mit Modernisierungen nichts mehr zu tun“, lacht Kai Bartling abschließend.

(pks)

www.vdk.de/hessen-thueringen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.