Betrieb ruht derzeit

Basalt-Abbau im Druseltal vor dem Aus?

Kassel. Der umstrittene Basaltsteinbruch im Druseltal könnte seinen Betrieb deutlich früher einstellen als das bislang zu erwarten war. Die Basalt AG mit Sitz in Erfurt prüft momentan das noch vorhandene Abbaugebiet und dessen Wirtschaftlichkeit.

Eigentlich kann das Unternehmen noch mindestens zehn Jahre dort Basalt fördern. Derzeit ruht der Betrieb allerdings.

Die Fahrzeuge und das schwere Gerät zum Brechen des Basalts sind abgebaut. Bis zum Jahresende will die Basalt AG Klarheit schaffen.

Derzeit kann die Firma ihren Bedarf an Material am Ölberg bei Wattenbach in der Söhre decken. An diese Adresse werden Kunden mit einem Aushang am Tor des Steinbruchs verwiesen. (tos)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagausgabe der HNA.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.