Vollsperrungen und Verengungen

Bauarbeiten an sechs Straßen schränken Verkehr in Kassel ab Montag erheblich ein

Kassel. Autofahrer aufgepasst: Ab Montag sorgen sechs Baustellen im Kasseler Stadtgebiet für Umleitungen und wohl zäh fließenden Verkehr.

Vor allem in Bad Wilhelmshöhe, Kirchditmold, Harleshausen und Bettenhausen müssen sich Fahrer auf Umwege einstellen. Ab Mittwoch wird außerdem die Druseltalstraße durch den Beginn der Bauarbeiten einspurig. Zuvor hieß es, dass bereits ab Montag mit Behinderungen zu rechnen sei. Was genau los ist:

Bad Wilhelmshöhe

Los geht es an der Zufahrt zum Herkules: Die Straße ist bis Montag, 30. April, nur eingeschränkt befahrbar. Durch die abschnittsweisen Arbeiten kommt es zu Fahrbahnverengungen. Vollgesperrt ist die Straße am Mittwoch, 18. April, und am Donnerstag, 19. April, – hier wird neuer Asphalt aufgetragen. An diesen Tagen sind auch die Gastronomien nicht mit dem Auto zu erreichen. Außerdem kann es zu Einschränkungen an der Ehlener Straße kommen.

Eine Vollsperrung gibt es bis Freitag, 11. Mai, an der Rammelsbergstraße zwischen der Hausnummer 10 und der Bachstraße. Autofahrer können eine Umleitung über die Lange Straße benutzen. Anwohner dürfen ihre Grundstücke anfahren. Für Fußgänger ist die Rammelsbergstraße frei. In den ersten Tagen gibt es auch in der Einmündung zwischen Rammelsberg-und Bachstraße Einschränkungen.

Dort gibt es Baustellen in Kassel

Kirchditmold

Nachdem die Bauarbeiten zwischen Teichstraße und Loßbergstraße abgeschlossen wurden, geht es nun weiter mit der Sanierung der Dag-Hammarskjöld-Straße. Die Fahrbahn in Richtung Berliner Brücke bekommt einen Unterbau für eine neue Fahrbahndecke. Deshalb ist die Straße bis Freitag, 20. April, ab der Raabestraße gesperrt. Der Abschnitt von der Regentenstraße bis zur Raabestraße in Richtung Berliner Brücke wird in dieser Zeit zur Einbahnstraße. Die Parkflächen sind hier teilweise aber nutzbar. Als Umleitung bietet sich für Autofahrer die Heßbergstraße an.

Weiter geht es am Wilhelmshöher Weg. Wie im vergangenen Jahr an der Wolfhager Straße müssen auch hier die Kanäle auf Vordermann gebracht werden. Der Abschnitt zwischen der Wolfhager Straße und der Straße Am Rain ist bis Freitag, 4. Mai, gesperrt.

Eine Umleitung über Am Kubergraben und Karlshafener Straße ausgeschildert. Für Fußgänger spielt die Sperrung keine Rolle.

Harleshausen

Am meisten Geduld brauchen Autofahrer am Bahnhof Harleshausen. Hier wird die Brücke an der Wolfhager Straße bis zum 15. Februar 2019 saniert. Teilweise muss der Verkehr über die Gegenspur geleitet werden. Beide Richtungen bleiben aber befahrbar. Da der Gehweg zeitweise nur einseitig begehbar ist, gibt es eine zusätzliche Ampel.

Bettenhausen

Sanierungsbedarf hat außerdem die Brücke über dem Wahlebach an der Leipziger Straße auf Höhe des Hallenbades Ost. Hier ist die Fahrspur stadteinwärts bis Freitag, 13. April, gesperrt. Die Gehwege für Fußgänger bleiben die ganze Zeit frei.

Beeinträchtigungen auch im Busverkehr

Hier eine Übersicht über einige geänderten Linien:

• Dag-Hammarskjöld-Straße Die Linien 11, 12 und 110 fahren ab der Haltestelle Teichstraße über die Hessberg- und die Bremelbachstraße zur Haltestelle Bahnhof Wilhelmshöhe. Die Linien 52, 100 und 500 verlaufen ab Breitscheidstraße durch die Hessberg- und die Bremelbachstraße zum Bahnhof Wilhelmshöhe. Für alle Linien entfallen die Haltestellen Dag-Hammarskjöld-Straße und Bundessozialgericht in Fahrtrichtung Bahnhof Wilhelmshöhe. In Richtung Teichstraße fahren die Busse regulär.

• Wilhelmshöher Weg Die Linien 10 und 14 werden bis Freitag, 27. April, in beiden Richtungen über die Karlshafener Straße und die Straße Am Kubergraben umgeleitet. Für beide Linien wird die Haltestelle Harleshausen Mitte an die Haltestelle Am Kubergraben verlegt. Die Haltestelle Karlshafener Straße wird in Richtung Rasenallee durch eine Haltestelle an der Karlshafener Straße ersetzt. Fahrgäste erreichen die entfallenden Haltestellen mit den Bussen der Linie 110.

Alle Baustellen findet Sie auch auf Kassel Live.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.