Viele große Vorhaben

Bauprojekte für über 200 Mio. werden 2015 in Kassel fertig

+
Nur eines von vielen Projekten: Am Kasseler Altmarkt wird derzeit noch gebaut. Der Umbau, der 4,2 Mio. Euro kostet, soll 2015 fertig werden.

Kassel. Bis zum Ende des jungen Jahres wird sich Kassels Stadtbild stark verändern: Allein im Jahr 2015 werden in Kassel Großbauprojekte von über 200 Mio. Euro fertiggestellt.

Der größte Teil des Geldes entfällt auf drei Neubauten auf dem Uni-Campus. Insgesamt werden über 64 Mio. Euro, die vor allem vom Land kommen, dort investiert.

So wird mit dem neuen Hörsaalzentrum für 35,2 Mio. Euro dieses Jahr ein Mammutprojekt abgeschlossen. Die Hörsäle sollen die Raumnot der wachsenden Hochschule lindern. Ergänzt wird der Campus zudem um einen Neubau für die Architektur-Studenten (13,7 Mio.) und den Science Park (15,3 Mio.), in dem sich Firmen aus dem Uni-Umfeld ansiedeln sollen.

Gleich zwei städtische Museen werden 2015 in neuem Glanz erstrahlen: Die neue Grimmwelt auf dem Weinberg (20 Mio.) und das umgebaute Stadtmuseum (12 Mio.) werden ihre Türen öffnen. Die seit 2008 laufende Sanierung des Landesmuseums hatte sich mehrfach verzögert, weshalb es erst 2016 neu eröffnet.

Fast im Zeitplan ist das neue Empfangsgebäude des Klinikums (26,4 Mio.). Es eröffnet noch im Januar seine Pforten. Auch der zehn Jahre dauernde Umbau der Diakonie-Kliniken ist im Frühjahr abgeschlossen. Allein der letzte Bauabschnitt kostete 27 Mio. Euro. Mit dem Umbau der Friedrich-Ebert-Straße (14 Mio.) und des Altmarkts (4,2 Mio.) werden zwei Straßenbauprojekte fertig.

Aber auch im privaten Sektor entsteht viel Neues: Wingas bezieht im Frühjahr seine neue Firmenzentrale am Königstor (28 Mio.) und die Sagaflor AG aus Baunatal eröffnet ihren gläsernen Neubau an der Kasseler Eugen-Richter-Straße (10 Mio.).

Nach 2015 ebbt der Bauboom nicht ab. Mit dem neuen Justizzentrum Goethestraße, der Sanierung der Königsstraße, des Freibades Harleshausen und der Löwenburg sowie dem Umbau der Salzmannfabrik starten auch viele neue Projekte.

Von Bastian Ludwig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.