Bis August soll Gebäude neben der Klosterkirche stehen

Baustart für neue Kita in Nordshausen

Auf dem bisherigen Spielplatzgelände neben der Klosterkirche in Nordshausen soll eine neue Kita für 127 Kinder entstehen.
+
Die Bauarbeiten haben begonnen: Auf dem bisherigen Spielplatzgelände neben der Klosterkirche in Nordshausen soll eine neue Kita für 127 Kinder entstehen.

Im Vorfeld gab es längere und intensive Diskussionen über den Standort, jetzt geht alles ganz schnell. Auf dem bisherigen Spielplatzgelände neben der Klosterkirche in Nordshausen haben Baggerarbeiten begonnen. Spielgeräte werden demontiert und Hügel eingeebnet. In nicht einmal einem Jahr soll hier eine neue Kindertagesstätte für mehrere Gruppen öffnen.

Kassel - Geplant ist, dass auf einer kleineren Fläche wieder ein Spielplatz entsteht, der den alten Baumbestand mit einbezieht. Im Vorfeld hatte sich eine Bürgerinitiative dafür eingesetzt, einen anderen Standort zu suchen und den Spielplatz komplett zu erhalten. Dafür gab es im Ortsbeirat keine Mehrheit.

Unterdessen hat das Stadtteilgremium angeregt, dass man Rutschen, Schaukeln und andere Spielgeräte weiter nutzen könnte. Möglicherweise auch auf einem neuen Spielplatz, der in der Nähe des neuen Baugebietes am Döncherand entstehen könnte.

Während der Bauarbeiten müsse auf jeden Fall ein sicherer Schulweg für die Kinder gewährleistet werden. Das gelte nicht nur für das direkte Umfeld des Neubaus, sondern auch für anstehende Arbeiten an der Korbacher Straße.

Die neue Kita soll Platz für 127 Kinder im Alter von zwölf Monaten bis sechs Jahren bieten und bis August 2022 fertiggestellt sein. Die eigens für solche Projekte gegründete GWG pro der städtischen Wohnungsbaugesellschaft ist für den Neubau verantwortlich. Sie will einen Entwurf des Kasseler Büros Foundation 5+ umsetzen.

Die Holzkonstruktion ist nach Angaben der Stadt so geplant, dass ohne großen Energieaufwand das ganze Jahr über angenehme Temperaturen in der Kita herrschen. Dafür sollen eine Wärmepumpe und ein begrüntes Dach sorgen. Die Flächen der großen Fenster nach Süden erhalten eine Sonnenschutzverglasung.

Darüber hinaus kann das Gebäude laut GWG pro über eine Temperatur- und Zeitsteuerung mit kühler Nachtluft versorgt werden. Zur Konzeption für die neue Kita gehört der Schwerpunkt Bewegung und Ernährung mit eigener Cafeteria.

Ein Teil des alten Baumbestandes soll erhalten bleiben und in einen neu gestalteten Spielplatz integriert werden. Geplant sind ein durchgehend öffentlicher Bereich und eine großflächige Nutzung nach Kitaschluss ab 17 Uhr sowie an den Wochenenden. Das ist allerdings noch Zukunftsmusik. In den nächsten Monaten wird erst einmal gebaut. (Thomas Siemon)

So soll der Neubau aussehen: Die Holzkonstruktion bekommt bunte Fenster.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.