4,5 Mio. Euro teurer Bau hat begonnen

Baustart des Instituts für Sportler

Kassel. Für 4,5 Millionen Euro entsteht bis zum Frühjahr 2013 ein neues Gebäude für das Institut für Sportwissenschaften. Nun haben die ersten Arbeiten neben der Sporthalle an der Damaschkestraße begonnen.

Das bislang am Standort Heinrich-Plett-Straße angesiedelte Institut soll das Aufbau- und Verfügungszentrum (AVZ) verlassen. Im Gegensatz zu den naturwissenschaftlichen Einrichtungen wird es aber nicht auf den derzeit entstehenden Campus Nord umziehen.

Die Planer hatten sich für die Verlegung an die Damaschkestraße entschieden, weil sich die Sportwissenschaftler so zukünftig in unmittelbarer Nähe zur Eissporthalle und zum Auestadion befinden.

Kraft- und Fitnessraum

Der zweigeschossige Betonskelettbau mit über 1000 Quadratmetern wird über zwei Zugänge mit der angrenzenden Sporthalle verbunden sein. In dem Neubau werden die Fachgebietsflächen, Büros und eine als Multifunktionsraum nutzbare Bereichsbibliothek eingerichtet. Im Foyer wird es einen Aufenthaltsbereich geben. Weil die Studenten Interesse an zeitlich variablen Sportmöglichkeiten haben, wird ein Kraft- und Fitnessraum als Anbau an das neue Institutsgebäude realisiert.

Finanziert wird der Bau über das Investitionsprogramm Heureka. (bal)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.