Verkehrsführung wird regelmäßig verändert

Baustelle am Altmarkt: "Wie eine OP am offenen Herzen"

Kassel. Am Altmarkt schlagt das Verkehrsnetz der Stadt Kassel, sagt Stadtbaurat Christof Nolda  (Grüne) und vergleicht den Umbau der Kreuzung mit einer „Operation am offenen Herzen“. Es wird eine langwierige Operation werden.

Rund eineinhalb Jahre hat die Stadt Kassel für die komplette Erneuerung der Kreuzung, auf der täglich 70.000 Fahrzeuge fahren, veranschlagt. Seit Beginn der Sommerferien ist die Baustelle eingerichtet worden. Zunächst haben die Städtischen Werke Leitungen für Strom, Gas und Wasser erneuert.

Lesen Sie dazu auch:

- Bauarbeiten: Am Altmarkt droht Chaos

- Umbau früher und heute: Als es am Altmarkt spukte

- Prognose zum Altmarktumba

Es handele sich um eine Baustelle, die sich immer wieder verändere, sagte Nolda bei einem Pressetermin im Rathaus. Insgesamt gebe es bis zur Fertigstellung 20 verschiedene Bauphasen. Die Stadt wolle immer kurzfristig informieren, wie sich die Verkehrsführung in den einzelnen Phasen ändere.

Bis auf die Zeit in den Schulferien (Herbst 2014, Ostern und Sommer 2015) bleibe die komplette Verkehrsführung der Kreuzung während der gesamten Bauphase erhalten, sagte Nolda. Die Stadt werde auch keine Umleitungen ausweisen, obwohl es durchaus Nebenstrecken gebe, auf die Ortskundige ausweichen könnten. Der Stadtbaurat betont, dass die gesamte Baustellenkoordination in der Stadt mit dem Altmarkt verknüpft sei. Damit sollen die Behinderungen - so weit wie möglich - gering gehalten werden.

Bevor es am Altmarkt richtig los gehen kann, muss zunächst in der kommenden Woche die Baustellenampelanlage eingerichtet werden. Wenn diese eingerichtet ist, soll der Rechtsabbieger in Richtung Fuldabrücke wieder freigegeben werden.

Die Straßenbauarbeiten an der Nordseite des Altmarkts laufen in der Weserstraße, in der Kurt-Schumacher-Straße sowie in der Straße „An der Fuldabrücke“ ab Montag, 8. September, an. Die Fahrbeziehungen werden soweit möglich aufrechterhalten, einzelne Fahrstreifen jedoch gesperrt.

In Nähe des Altmarkts werden zudem kleinere Baustellen eröffnet. „Das kann man als ´Bauen im Schatten des Altmarkts´ bezeichnen, damit dann am Ende der großen Kreuzungsbaustelle auch im weiteren Umfeld möglichst alles in Ordnung ist und der Verkehr in diesem Großbereich insgesamt wieder ruhig und geordnet fließen kann“, sagte der Stadtbaurat.

Nolda hat allerdings einen Tipp, wie man den Staus am Altmarkt in den nächsten eineinhalb Jahren ausweichen kann: „Eine Umleitung hat die Stadt, den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).“

Ausführliche Informationen zu der Baustelle am Altmarkt und der Verkehrsführung gibt es auf den Internetseiten der Stadt Kassel unter www.altmarkt.kassel.de. Informationen erhält man auch telefonisch beim Servicecenter der Stadt Kassel. Dieses ist unter der Rufnummer 115 zu erreichen.  (montags bis freitags, 7 bis 18 Uhr und samstags, 9 bis 13 Uhr).

Weitere Informationen zu der Baustelle gibt es hier

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.