Ab Freitag rollt’s wieder

Die Baustelle Friedrich-Ebert-Straße macht Winterpause

Kassel. Ab dem morgigen Freitag ist wieder fast freie Fahrt auf der Friedrich-Ebert-Straße möglich. Die Großbaustelle geht erst einmal in die Winterpause. Wenn die Witterung es zulässt, soll es Anfang März mit dem Bauarbeiten weitergehen.

Damit ist ab morgen, 20. Dezember, auch wieder die Durchfahrt von der Fünffensterstraße in die Friedrich-Ebert-Straße frei. Wegen des Aus- und Umbaus des Geschäftshauses Friedrich-Ebert-Straße 25 (Colonia-Haus) könne es stadteinwärts an der Ecke Karthäuser Straße jedoch weiterhin zu Behinderungen kommen, teilte die Stadt mit.

Nicht nur Anlieger und Autofahrer dürften angesichts der Baustellenpause in den nächsten Monaten aufatmen, auch die Geschäfte sind wieder besser erreichbar. Viele Geschäftsleute litten in den vergangenen Monaten auch darunter, dass während der Bauarbeiten viele Parkplätze wegfielen.

Die Friedrich-Ebert-Straße im HNA-Regiowiki

Das war seit Ende Oktober auch in der Jordanstraße so, wo Kasselwasser die rund 100 Jahre alten Abwasserleitungen erneuerte. Unter anderem das Theaterstübchen und das Restaurant Osteria waren wegen wegfallender Parkplätze betroffen. Hier hat sich die Situation ebenfalls entspannt, denn die Arbeiten sind erledigt. „Alles wieder frei“, sagt Bauleiter Jochen Feldle von Kasselwasser.

All diese Bauarbeiten stehen im Zusammenhang mit dem Umbau der Friedrich-Ebert-Straße zu einem modernen Boulevard. Ein Projekt, auf das im Stadtteil lange hingearbeitet wurde. Bislang wurden auf der stadtauswärts führenden Fahrspur der Abwasserkanal, Wasser-, Gas, Strom- und Fernwärmeleitungen erneuert.

Ab März soll es auf dieser Seite weitergehen. Dann werden die Gehwege und Parkstreifen angelegt. Stadtauswärts bleibt die Friedrich-Ebert-Straße in dieser Bauphase weiterhin befahrbar.

Ein Seitenwechsel ist zu Beginn der Sommerferien Ende Juli geplant. Rund ein Jahr lang ist dann die stadteinwärts führende Spur Baustelle. Danach soll die Friedrich-Ebert-Straße ein neues Gesicht haben: mit breiten Gehwegen, beidseitigen Baumreihen, Parkstreifen und Radwegen sowie zwei, durch einen Mittelstreifen getrennte Fahrspuren, die sich Straßenbahnen und Kraftfahrzeuge teilen.

Ganz in der Nähe, auf der Frankfurter Straße in Höhe des Cinestar-Kinos, werden die Kanalbauarbeiten fortgesetzt. Wegen einer geänderten Verkehrsführung kommt es hier weiterhin zu Behinderungen. Die Arbeiten hier werden bis Juni dauern.

Von Martina Heise-Thonicke

Rubriklistenbild: © HNA/L. Koch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.