Bereich zu Hauptverkehrszeiten umfahren

Friedrich-Ebert-Straße: Baustelle sorgt für Staus

Umleitung: In Höhe der Post wird der Verkehr stadteinwärts über die Bürgermeister-Brunner-Straße umgeleitet. Foto: Konrad

Kassel. Infolge der einseitigen Sperrung der Friedrich-Ebert-Straße in Höhe der Karthäuserstraße stadteinwärts ist es zu den Hauptverkehrszeiten erwartungsgemäß zu Verkehrsbehinderungen gekommen.

„Die waren allerdings nicht sehr massiv“, sagte Petra Bohnenkamp, Sprecherin der Stadt Kassel. Es dauere in der Regel ein paar Tage, bis sich die Verkehrsteilnehmer auf die Situation eingestellt hätten.

Die Stadt bittet Ortskundige, den Bereich weiträumig über die Kölnische Straße und die Wilhelmshöher Allee zu umfahren. Regulär wird der Verkehr von der Friedrich-Ebert-Straße stadteinwärts über Friedrich-Engels-Straße und Königstor sowie über die Bürgermeister-Brunner-Straße umgeleitet. Stadtauswärts ändert sich nichts. Auch die Straßenbahn fährt in beide Richtungen.

Grund für die einseitige Sperrung auf der Friedrich-Ebert-Straße, die noch bis zum 7. Juli dauert, sind Kanalbauarbeiten. Die finden auch in der unteren Karthäuserstraße statt. Sie soll Ende März wieder durchgängig befahrbar sein. (mkx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.