Baustelle wird zum Kunstraum

Kassel. Die bunten Baustellenzäune auf der Friedrich-Ebert-Straße werden am Donnerstag, 19. September, ab 19.30 Uhr Teil der Kunstaktion „Baustellenbespielung Nr. 1“.

Die Kasseler Zeichner Henning Lutze, Bernhard Skopnik und Reinhold Weber vom Zeicheninstitut nutzen sie zwischen Bismarckstraße und Alter Hauptpost als Ausstellungsfläche.

Die Künstler wollen Zeichnungen von Gesichtern in verschiedenen Stilen zeigen und die Bilder heute anbringen. Beim Abschluss der Aktion auf dem Platz vor der Alten Hauptpost (Ecke Bürgermeister-Brunner-Straße) erwartet die Besucher die Dokumentation der Zeichenaktion als kurzer Film von Karl-Heinz Mierke. Außerdem stehen wortreiche und musikalische Präsentationen mit dem Schauspieler und Theatermacher Werner Zülch sowie dem Klang-Performance-Künstler Axel Kretschmer an.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.