Verkehr auf Schleichweg soll ausgebremst werden

„Die Dinger sollen nerven“: Streit um Fahrbahnverengungen in Wehlheiden

+
Engstellen sollen bis Ende 2019 bleiben: Um die Autofahrer auf der Strindbergstraße zum langsamer fahren zu bewegen, wurden die „Beruhigungsinseln“ aufgestellt.

Seit Monaten nutzen Autofahrer den Kleinen Holzweg und andere Nebenstraßen in Kassel-Wehlheiden als Abkürzung. Nun hat die Stadt "Beruhigungsinseln" aufgestellt, die die Lage zum Teil verschlimmert. 

Beruhigungsinseln nennt die Stadt Kassel die künstlichen Fahrbahnverengungen, die kürzlich in Wehlheiden rund um den Kleinen Holzweg aufgestellt wurden. Tatsächlich sorgen die mit Baken bestückten mobilen Verkehrsinseln bei den Autofahrern aber eher für Unruhe. Denn sie behindern den Verkehr auf der beliebten Umleitungsstrecke.

Genau dies sollen sie auch tun, heißt es aus dem Kasseler Rathaus. Denn in Folge der Bauarbeiten auf der Druseltalstraße und der Sternbergstraße wurden der Kleine Holzweg und die Strindbergstraße zum viel befahrenen Schleichweg. Gerade zu den Stoßzeiten morgens und am späten Nachmittag sei das Wohnquartier stark verkehrsbelastet, sagt Verkehrsdezernent Dirk Stochla (SPD). Insbesondere für Kinder und gehbehinderte Menschen sei es gefährlich, die betroffenen Straßen zu überqueren.

Nach Rücksprache mit dem Ortsbeirat hat das Straßenverkehrsamt die Idee mit den Beruhigungsinseln entwickelt. Diese wurden im Bereich Am Heimbach/ Kleiner Holzweg und Strindbergstraße aufgestellt. Sie sorgen dafür, dass die Fahrbahn an der Engstelle nur noch von einem Auto befahren werden kann. Dies soll es für Fußgänger leichter machen, die Straßenseite an diesen Punkten zu wechseln.

„Im Ortsbeirat gab es Beschwerden von Anwohnern, die die Sicherheit der Schulkinder in Gefahr sahen“, sagt Ortsvorsteher Norbert Sprafke. Zudem sei sich darüber beklagt worden, dass nicht nur zu viele Autofahrer auf dem Schleichweg rollen, sondern auch zu schnell gefahren werde. Beiden Probleme solle mit den Verengungen entgegengewirkt werden. „Die Dinger sollen nerven“, sagt Sprafke.

Hier sollen Fußgänger leichter die Straße überqueren: „Beruhigungsinsel“ in der Straße Am Heimbach.

So können etwa Schulkinder der Hupfeldschule die Strindbergstraße queren und über den Weg zwischen dem Friedhof Wehlheiden und der Anna-Seghers-Straße zum Zebrastreifen in der Sternbergstraße gelangen und von dort ihren Weg fortsetzen. Kinder aus dem oberen Teil des Kleinen Holzwegs können die Engstelle in der Straße am Heimbach nutzen.

Was den Fußgängern helfen soll, ist für viele Autofahrer ein Ärgernis. Insbesondere an der Engstelle an der Strindbergstraße kommt es immer wieder zu einem kleineren Verkehrschaos, weil diese sich unmittelbar hinter der Einmündung Kleiner Holzweg befindet. Weil Linienbusse auf der Strecke unterwegs sind, kommt es zusätzlich zu Behinderungen.

Die Beruhigungsinseln sollen bis zum Ende der Bauarbeiten auf der Druseltalstraße bestehen bleiben. Der Abschluss der Großbaustelle ist für Ende 2019 geplant.

Aus Sicht von Ortsvorsteher Sprafke ist das Problem noch nicht gelöst. Eventuell müsse eine weitere Beruhigungsinsel aufgestellt werden. „Letztlich werden diese Verengungen nicht dazu führen, dass die Autofahrer den Schleichweg meiden. Aber zumindest fahren sie langsamer“, so der Ortsvorsteher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.