Verkehrslage hat sich beruhigt

Baustellen sorgten für Staus

Kassel. Mit der Trompete (Frankfurter Straße/Fünffensterstraße) und der Loßbergstraße wurden am Freitag an zwei Hauptverkehrspunkten Sperrungen für Baustellen eingerichtet. Besonders in der Innenstadt kam es zu Staus. Doch am Samstag hat sich die Lage beruhigt.

Weder auf der Trompete noch auf der Loßbergstraße kam es am Samstagvormittag zu größeren Behinderungen. Autofahrer hatten freie Fahrt.

Aktualisiert um 13.45 Uhr

Am Samstagnachmittag wurde den Auitofahrern wieder etwas mehr Geduld abverlangt: Vom Altmarkt in Richtung Auestadion kam es immer wieder zu Watezeiten wegen Staus.

Wegen Bauarbeiten auf der Kreuzung Frankfurter Straße / Fünffensterstraße sowie der Loßbergstraße (Kirchditmold) kam es am Freitag in Kassel vermehrt zu Staus und Behinderungen.

Eine mehrere Hundert Meter lange Autoschlange bildete sich von der Kreuzung Frankfurter Straße / Fünffensterstraße in Richtung Altmarkt. Am Freitagnachmittag und frühen Abend reichte der Stau zeitweise bis zum Finanzamt an der Weserstraße zurück. Auf der Kreuzung werden bis Montag neue Gleise verlegt.

Ebenfalls zu Staus kam es wegen der Vollsperrung der Loßbergstraße, die bis Montag eine neue Fahrbahn erhält.

Bilder vom Stau auf der Trompete

Sperrung und Stau auf der Trompete

Bilder von der Loßbergstraße

Vollsperrung Kreuzung Loßbergstraße

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.