Zwei geparkte Fahrzeuge, Polizei sperrte Straße

Bauteile fielen von Hochhaus: Dämmplatten beschädigten Autos

+
Colonia-Hochhaus

Kassel. Von dem Colonia-Hochhaus an der Friedrich-Ebert-Straße/Ecke Karthäuser Straße sind bei Sturmböen am Freitagabend Dämmplatten auf die Straße gefallen. Dabei wurden nach Angaben der Polizei zwei geparkte Fahrzeuge beschädigt, ein VW-Bus und ein BMW.

Um durchfahrende Autos oder Passanten nicht zu gefährden, sperrte die Polizei die Karthäuser Straße im Bereich des Hochhauses für zwei Stunden.

Gegen 22.15 Uhr hatten Zeugen gemeldet, dass vor dem Hochhaus, das derzeit grundsaniert wird, Dämmplatten auf der Straße lagen, berichtet Polizeisprecher Norbert Israel auf Anfrage der HNA. Zusammen mit der Feuerwehr kontrollierte die Polizei auf der Hochhaus-Baustelle, ob weitere lose Platten oder andere Baustoffe herumlagen. Als das gegen 0.30 Uhr ausgeschlossen werden konnte, hob die Polizei die Sperrung wieder auf.

Bereits bei einem Unwetter vor einiger Zeit waren von der Baustelle Teile auf die Straße geweht worden, sagte Polizeisprecher Israel.

Umbau für 7 Mio. Euro

Das Colonia-Haus, das viele Jahre lang leer stand, wird derzeit umfangreich saniert und um ein neuntes Stockwerk erweitert. Der Spangenberger Unternehmer Klaus Kühlborn hatte den 1960er-Jahre Bau vor zwei Jahren gekauft und investiert nun sieben Millionen Euro, um das prominente Gebäude wieder flott zu machen. Das Hochhaus erhält dabei eine neuartige Holzfassade.

In den beiden oberen Stockwerken entstehen Wohnungen, im Erdgeschoss sollen eine Bäckerei und der Oxfam-Shop einziehen. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.