Innenstadt-Studie: Publikum in Kassels Zentrum ist vergleichsweise jung

Befragte geben gute Noten für Kassel als Einkaufsstadt

+
Anziehungspunkt für Konsumenten aus weitem Umkreis: Die Kasseler Innenstadt. An den vorderen Bildrändern links der Ständeplatz und rechts die Rathauskreuzung, ganz hinten bei der Fulda das Finanzzentrum am Altmarkt.

Kassel. Trotz geläufiger Klagen über Parkgebühren und Handyläden-Einerlei: Mit dem Angebot des Einzelhandels in Kassels Zentrum sind die Innenstadtbesucher laut einer aktuellen Studie zufriedener als Befragte in vergleichbaren Städten.

Die Nordhessen finden Kassels City außerdem gut erreichbar und das Publikum in der Innenstadt ist vergleichsweise jung, Dies sind Ergebnisse aus der Untersuchung „Vitale Innenstädte“, die jetzt bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Kassel vorgestellt wurde.

Bei der allgemeinen Zufriedenheit vergaben die Befragten als Schulnote eine glatte 3, womit Kassel ziemlich genau im Durchschnitt der untersuchten Städte liegt. Interessanter sei jedoch, wie die Bewertung spezieller Aspekte ausfalle, sagte Carsten Heustock vom Geschäftsbereich Standortpolitik der IHK: „Alle schlechteren Werte sind eine Hausaufgabe für uns.“

Unter Federführung des Kölner Instituts für Handelsforschung (IFH) wurden an zwei Stichtagen im Herbst 2016 (Donnerstag und Samstag) mehr als 58.000 Menschen in 121 Städten befragt, wie sie das örtliche Angebot bewerten und welche Wünsche offen bleiben. In Kassel wurden 777 Interviews geführt. Die Stadt hat nach 2014 zum zweiten Mal bei dieser Untersuchung mitgemacht.

Einige zentrale Ergebnisse der Befragung:

Einzelhandel

Das Angebot Kasseler Geschäfte schneidet im Urteil der Befragten mit der Gesamtnote 2,5 vergleichsweise gut ab. Die Kunden sehen die Verfügbarkeit einzelner Warenbereiche in Kassel überwiegend besser repräsentiert als in Städten ähnlicher Einwohnergröße – dazu gehören etwa Darmstadt, Trier und Heidelberg. Für Kassel zahle es sich aus, dass die Stadtpolitik das Zentrum gegenüber den Randbereichen stärke, sagte Geschäftsführer Martin Schüller vom Einzelhandelsverband Hessen-Nord. Auch für die Öffnungszeiten gaben die Kunden gute Noten.

Erreichbarkeit

An Kassel schätzen die Kunden vor allem die gute Anbindung mit Bussen und Bahnen (Note 1,7). Auch mit dem Auto wird die Erreichbarkeit der Innenstadt als überdurchschnittlich gut eingeschätzt.

Parkmöglichkeiten

Mit dem Parkplatzangebot in Kassel äußerten sich die Befragten weniger zufrieden. Hier sprachen die Umfrage-Initiatoren von einer „gefühlten“ Wahrnehmung, in die wohl auch die Debatte um Parkgebühren hineinspiele: Bei 3000 Plätzen in Parkhäusern sowie 1000 Stellflächen an Straßen und auf städtischen Plätzen gebe es jedenfalls ausreichend Parkraum und keine Engpässe.

Publikum und Freizeitwert

Das Publikum in Kassels Zentrum ist mit durchschnittlich 38,8 Jahren vergleichsweise jung. Besonders hoch sind die Anteile von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Für Freizeitangebote und Gastronomie gab es gute Bewertungen mit einer 2 vor dem Komma.

Stadtbild und Ambiente

Für das allgemeine Stadt-Ambiente, für Sauberkeit, Sicherheit und Anmutung der Bebauung vergaben die Befragten eher unterdurchschnittliche Noten. Das hat mit Kassels Wiederaufbaugeschichte zu tun und entspricht dem Umfragetrend: Bei diesen Kriterien schnitten Städte am besten ab, die noch über geschlossene historische Stadtbilder verfügen.

Mit Blick auf das Einkaufsverhalten haben im Vergleich zur Umfrage zwei Jahre zuvor viel mehr Befragte angegeben, dass sie einen Teil ihrer Besorgungen online erledigen. Interessant dabei: Der größte Teil jener regelmäßigen Internet-kunden gab an, dennoch unverändert häufig die Kasseler Innenstadt zu besuchen und auch dort einzukaufen.

Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne) bewertete die Umfrageresultate als Zeichen dafür, dass die Innenstadt als Anziehungspunkt und Versorgungszentrum für die Region nach wie vor gut funktioniere, Daran müsse aber kontinuierlich gearbeitet werden. „Uns ist bewusst“, sagte Nolda, „dass man in Sachen Aufenthaltsqualität noch mehr machen kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.