"Beginner gegen Gewinner"

In Show von Joko Winterscheidt: Zwei Kasseler waren am Samstag bei ProSieben zu sehen

+
Amateure gegen Profis: Benjamin Laubert (von links) und Patrick Rudolph aus Kassel spielen in Joko Winterscheidts Show gegen Per Günther und Karim Jallow.

Kassel. "Beginner gegen Gewinner" hieß es am Samstag wieder bei ProSieben. In der zweiten Folge der neuen Show von Joko Winterscheidt waren auch zwei Kasseler zu sehen.

Amateure, die in verschiedenen Disziplinen gegen Profisportler antreten – das ist das Konzept der neuen Samstagabendsendung „Beginner gegen Gewinner“ auf ProSieben, die von Joko Winterscheidt moderiert wird. Allerdings dürfen die Profis nur mit einem Handicap antreten.

In der zweiten Folge der Sendung waren am Samstag zwei Kasseler zu sehen: Der 27-jährige Patrick Rudolph und der 32-jährige Benjamin Laubert aus Kassel spielten Basketball gegen die Basketball-Bundesligisten Per Günther von Ratiopharm Ulm und Karim Jallow vom FC Bayern.  Handicap: Die beiden Basketball-Bundesligisten waren durch ein Gummigurt miteinander verbunden.

Update 26. November: Gegen die Profi-Basketballer Jallow und Günther siegten Patrick Rudolph und Benjamin Laubert mit 21:12 (hier kann man sich das Video noch einmal ansehen), später war dann allerdings Schluss. Im Finale verloren Rudolph und Laubert gegen die anderen Finalisten im Kistenstapeln und -balancieren. Gewonnen hat am Samstag Kandidat Alex - und nimmt damit 141.500 Euro mit nach hause.

Weitere Infos folgen.

Kasseler vor der Show im Interview

Die Sendung wurde im September aufgezeichnet, vor der Ausstrahlung haben wir mit Patrick Rudolph gesprochen.

Herr Rudolph, wie kam es dazu, dass Sie sich bei der Sendung beworben haben?

Patrick Rudolph:Ich habe 2015 einen Kumpel bei einer Joko & Klaas Sendung auf ProSieben angemeldet, das hat leider nicht geklappt. Anfang diesen Jahres hat mich die Produktionsfirma Florida TV gefragt, ob ich Interesse an einer neuen Show habe. Das Konzept der Sendung fand ich gut, und nachdem sie mich für die Disziplin Basketball genommen haben, sagten sie, dass sie noch jemanden dafür bräuchten. Ich habe meinen Kumpel Benjamin vorgeschlagen, und daraufhin sind wir zusammen angetreten.

Wie haben Sie die Teilnahme an der Show erlebt?

Rudolph: Es war alles Neuland. Man ist den ganzen Tag über mit verschiedenen Dingen beschäftigt. Man steht schon unter Strom wegen der ganzen Eindrücke, die auf einen einprasseln. Im Studio ist man dann einfach wie im Tunnel und blendet alles um einen herum aus und konzentriert sich auf das Spiel. Es hat mega Spaß gemacht und war eine coole Erfahrung, denn gegen solche Profis spielt man nur ein Mal im Leben.

Joko Winterscheidt ist sonst immer mit Klaas Heufer-Umlauf unterwegs. Wie fanden Sie seinen Solo-Auftritt?

Rudolph: Ich fand ihn sympathisch. Wir haben vor der Show kurz mit ihm gequatscht, und es war locker, entspannt und von daher echt eine coole Show.

Wo werden Sie sich die Sendung am Samstag ansehen?

Rudolph: Wir machen bei mir zu Hause ein kleines Public Viewing mit der Familie und Freunden und lassen uns mal überraschen, wie das Ganze dann im Fernsehen aussieht.

Die Sendung „Beginner gegen Gewinner“ läuft am Samstag, 25. November, um 20.15 Uhr auf ProSieben.

Patrick Rudolph (27) wurde in Kassel geboren. Er machte eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherung und Finanzen, arbeitet seit 2012 im Marketing bei Radio Bob, ledig, ein Kind.

Hintergrund: Die Show

Bei „Beginner gegen Gewinner“ spielen die Amateure in verschiedenen Disziplinen wie Schwimmen und Rudern gegen Profisportler. Um ihre Chancen auf einen Sieg zu erhöhen, dürfen die Beginner sich aus jeweils drei zur Wahl stehenden Handicaps eins aussuchen, um die Profis zu schwächen.

Die Amateure, die gewonnen haben, spielen am Ende der Sendung gegeneinander um einen Gewinn von mindestens 50.000 Euro. Diese Summe wird im Laufe der Sendung aber durch Wetteinsätze von drei Prominenten immer weiter erhöht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.