Beamte hatten Drogen gerochen

Bei Kontrolle in Kassel: Polizisten finden Marihuana in VW

+
Bei einer Verkehrskontrolle haben Polizisten Drogen in einem VW gefunden (Symbolbild).

Polizisten haben am Montag bei einer Verkehrskontrolle in Kassel vier Kilogramm Marihuana entdeckt.

Ein 20-Jährige aus Bad Zwesten sowie sein 18 Jahre alter Beifahrer aus Borken müssen sich nun wegen des illegalen Besitzes sowie Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake waren die Polizisten, die aus Lohfelden kamen, gegen 17.10 Uhr auf der A49 in Richtung Kassel unterwegs. Den vor ihnen fahrenden VW hielten sie im Rahmen einer allgemeinen Kontrolle im Bereich der Damaschkestraße an. Aus dem Fahrzeug, in dem die beiden jungen Männer saßen, hätten die Polizisten schnell den verräterischen Geruch von Marihuana wahrgenommen.

Bei einer Durchsuchung des Autos hätten die Beamten die in Tüten verpackten Drogen hinter den beiden Vordersitzen gefunden. Darüber hinaus hatte sich der junge Mann offenbar unter Drogeneinfluss ans Steuer des Wagens gesetzt, weshalb er die Polizisten auf das Revier begleiten und sich einer Blutprobe unterziehen musste. Zudem leiteten die Beamten eine Anzeige wegen „Trunkenheit im Verkehr“ gegen den 20-Jährigen ein.

Anschließend durchsuchten die Polizeibeamten seine Wohnung im Schwalm-Eder-Kreis und fanden dort zahlreiche Utensilien, die offensichtlich zum Handel mit Betäubungsmitteln genutzt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.