Beliebte Ausstellung

Herbstzauber in der Aue

Die sonnige Seite des Herbstes: Bunte Blüten gibt es beim Herbstzauber auf der Blumeninsel in der Karlsaue. Archivfoto: Koch

Kassel. Eine bei Blumen- und Gartenfreunden beliebte Ausstellung kommt wieder nach Kassel. Am Wochenende von Freitag, 25., bis Sonntag, 27. September präsentieren 100 Aussteller in der Karlsaue und auf der Blumeninsel Siebenbergen unter anderem typische Herbstpflanzen.

Verschiedene Gärtnereibetriebe stellen zum Beispiel Gräser und Säulenobst vor, die sich besonders für den Anbau in kleineren Gärten oder auf Balkonen eignen. An den Ständen werden auch Pflanzen gezeigt, die im Herbst ausschlagen. Auch spezielle Rosensorten gehören dazu. Und es gibt Pflanzen, die wie Hortensien prägend für die dritte Jahreszeit sind.

Weiter werden Herbstkräuter, die man züchten kann und die sich zum Kochen eignen, gezeigt. Auch Imbissmöglichkeiten wird es geben: Kulinarische Spezialitäten wie Ziegenkäsevariationen, Reibekuchen und Mokka mit Kardamom werden angeboten.

Über einige neue Modetrends für den Herbst kann man sich ebenfalls informieren. Zu sehen sind Wollschals, Kaschmirmäntel und Seidenblusen. 

Herbstzauber Kassel, Staatspark Karlsaue und Blumeninsel Siebenbergen. Geöffnet 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro, Kinder unter 12 Jahren frei, bis 17 Jahre 1 Euro, Wochenendkarte 12 Euro. 

Informationen: www.gartenfestivals.de oder Telefon 05 61/2 07 57 30.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.