So lief die HNA-Blutspende-Aktion - Fotos und Video

Kassel. Seit Dienstag war das Regierungspräsidium Kassel (RP) Anlaufpunkt für tausende Menschen, die Blut spenden wollten. Tausende Menschen kamen.

5000 Blutbeutel wollen erstmal geschleppt werden: Zwei Lastwagen des DRK-Blutspendediensts standen am Montagmittag vor dem Regierungspräsidium (RP). Hans-Gerhard Bernhardt, Michael Hartmann und Björn Weber hieven Karton um Karton auf den Rollwagen und ins RP.

Fotos vom ersten Tag der Aktion

Blutspendeaktion der HNA 2012 - Tag 1

Lesen Sie auch:

- Nach der Spende: So wird das Blut verarbeitet

- Gute Laune auf der Liege: So war Tag eins der HNA-Blutspendeaktion

- Elf Stunden am Tag im Einsatz

4730 der durchsichtigen Kunststoffbeutel wurden vor einem Jahr bei der großen HNA-Aktion mit Spenderblut gefüllt. Und haben in der Sommerzeit, in der die Blutkonserven regelmäßig knapp werden, Schwerverletzten und Krebspatienten mitunter das Leben gerettet. „Wir würden uns freuen, wenn wir das Ergebnis des Vorjahrs auf hohem Niveau halten könnten“, sagt Rainer Riedinger, Regionalleiter Nordhessen des DRK-Blutspendediensts Hessen. „Aber wir haben auch nichts dagegen, wenn es mehr wird.“

Fotos vom zweiten Tag der Aktion

Blutspendeaktion der HNA 2012 - Tag 2

Fotos vom dritten Tag der Aktion

Blutspendeaktion der HNA 2012 - Tag 3

Fotos vom vierten Tag der Aktion

Blutspendeaktion der HNA 2012 - Tag 4

Noch bis Freitag: Täglich von 10 bis 20 Uhr im Regierungspräsidium

Auch am Freitag läuft die große Blutspendeaktion von HNA und DRK noch.

Wann? Täglich von 10 bis 20 Uhr.

Wo? Im Regierungspräsidium am Steinweg.

Wer darf spenden? Alle gesunden Menschen zwischen 18 und 71 Jahren. Mindestgewicht: 50 Kilo. Erstspender sollten nicht älter als 65 Jahre sein.

Bitte mitbringen: Eine gute Stunde Zeit und den Personalausweis. Wer bereits einen Blutspendeausweis hat, sollte diesen mitbringen.

Parken: Der Parkplatz zwischen Schauspielhaus und Regierungspräsidium ist bis einschließlich Freitag für Blutspender reserviert, die dort kostenlos parken können.

Dankeschön: Jeder Spender bekommt neben einem kostenlosen Imbiss noch ein Geschenk. Wer heute und am Donnerstag Blut spendet, erhält von der Kurhessen-Therme eine Vier-Stunden-Karte spendiert. Wer am Freitag kommt, den lädt das Cineplex- Capitol zu einem Kinobesuch ein. (rud)

30 ehrenamtliche Helfer und 40 Schwestern, Ärzte und Laboranten vom DRK-Blutspendedienst werden sich in den vier Tagen jeweils von 10 bis 20 Uhr um die Spender kümmern. Weil es wegen des großen Andrangs zeitweise zu Wartezeiten kommen kann, werde man „die Spenderstaus bespaßen“, sagt Riedinger: Mit der HNA als Lesestoff und Gummibärchen, Eis und Frikadellen wolle man die Wartenden bei Laune halten.

Ein wenig Sorge macht den Organisatoren die hochsommerliche Wettervorhersage. „Wir hoffen, dass die Leute Freibad oder documenta-Besuch der guten Sache wegen vielleicht noch um einen Tag verschieben.“ Der große Saal, in dem das Blut entnommen wird, ist übrigens klimatisiert.

Am Tag vor dem Ansturm stellten die Helfer dort schon 32 Liegen auf, machten die Blutmischwaagen startklar. Diese kontrollieren, wieviel Blut schon in den Beutel eingelaufen ist, der 500 Milliliter fasst. Außerdem sorgt ihr Hin- und Herwippen dafür, dass das Blut mit dem Anti-Gerinnungsmittel im Beutel vermischt wird.

Für den angenehmsten Teil der Blutspende ist Matthias Lübeck, Kantinenleiter des RP, zuständig: Bis zu 600 Liter Erbsen- und Linseneintopf und Kartoffelrahmsuppe kochen er und sein Küchenteam bis Freitag als Stärkung für die Spender. Auch mehrere tausend Würstchen, belegte Brötchen, Muffins und Schokokekse werden als nahrhaftes Dankeschön gereicht.

Von Katja Rudolph

Die Fotostrecken werden täglich wieder aktualisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.