Umfangreiches Programm der Kulturvereine - Etappe auf dem Weg zum Welterbe

Der Bergpark bittet zum Fest

Auftritt in barocken Kostümen: „Cour de Cassel“ wird beim Fest zu sehen sein. Archivfoto:  Koch

Kassel. Es soll ein rauschendes Fest werden und ein weiterer Schritt zur Anerkennung als Welterbe im Jahr 2013. Am Samstag, 4. Juni, findet zum zweiten Mal das Bergpark-Fest zwischen Schloss Wilhelmshöhe und dem Herkules statt. Höhepunkte sind die Auftritte der Artistenfamilie Traber auf dem Hochseil, die Wasserspiele, der Auftritt des bekannten Liedermachers Hannes Wader sowie das barocke Feuerwerk am Fontänenteich.

Es ist aber auch eine Gelegenheit zu zeigen, wie sehr die Kasseler die Welterbe-Bewerbung unterstützen. Die Kulturvereine bündeln dieses Engagement. Sie haben für das Bergparkfest das Programm um eine Vielzahl von Führungen, Infoständen und Aktionen bereichert. Hier ein Auszug daraus:

15.30 Uhr: Führung zum Merkurtempel (Treffpunkt Aquädukt), Deutsch-Italienische Gesellschaft (auch 17.30 Uhr).

15.30 Uhr: Führung im chinesischen Dorf Mou-Lang, Verein Bürger für das Welterbe.

Musikalische Hommage an die Welterbestätten in Italien, Griechenland und Frankreich (Bühne), Europa Union (auch 17.30 Uhr).

16 Uhr: Szenen zum Herkules, Engelsburg Gymnasium, Halle des Sokrates.

16 Uhr: Griechische Volkstänze (Bühne), Deutsch-Griechische Gesellschaft.

16 Uhr: Kunstaktion am Ballhaus, Kulturnetz und Kulturtopographie (auch 17.15 Uhr).

17. 15 Uhr: Die Urgewalt des Wassers, Treffpunkt Jussowtempel, Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK).

17.15 Uhr: Jussows Bauten im Bergpark, Treffpunkt Ballhaus, Verein für Hessische Geschichte und Landeskunde.

18.15: Führung Wilhelmshöher Teppichbeete (MHK)

18.15 Uhr: Spaziergang Philosophenweg und Peneios-Tal (etwa eine Stunde), Treffpunkt Ballhaus, Kurhessische Gesellschaft für Wissenschaft und Kunst sowie Deutsch-Griechische Gesellschaft.

15 bis 18 Uhr: Angebote der Kulturgesellschaft im Zeltdorf am Ballhaus. Welterbe-Quiz (Deutsch-Italienische Gesellschaft), Pflanzenverkauf (MHK), Führungen in der Rosensammlung, Verein Roseninsel Park Wilhelmshöhe, Weinausschank, Deutsch-Spanische Gesellschaft, Drucken mit Blättern und Blüten, Schauenburger Märchenwache, Luftballon-Aktion, Kunstbalkon und Kulturtopographie Kassel.

In der Löwenburg findet das Programm „Romantische Ruinen“ statt. Um 16, 17, 18 und 19 Uhr führen Studierende der Kasseler Universität Szenen zur Geburtsstunde der Burg vor.

Im Bergpark finden Kutschfahrten statt. Pferde, Reiter, Fußvolk und eine historische Tischlerei sind zu sehen. (tos)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.