Polizei sucht Zeugen

Berlinerin in Bahn bestohlen

Kassel. Eine 54-jährige Frau ist am Sonntagnachmittag gegen 15.45 Uhr bestohlen worden, als sie aus einer Straßenbahn an der Haltestelle Querallee an der Friedrich-Ebert-Straße ausstieg.

Nach Angaben des Opfers könnte es sich bei dem Täter um einen älteren Mann gehandelt haben, der ihr zuvor bereits in der Bahn aufgefallen und ihr zudem im Gedränge nahe gekommen war.

Die 54-Jährige aus Berlin hatte den Diebstahl wenig später am Nachmittag bemerkt und daraufhin Anzeige bei der Polizei erstattet, wie Polizeisprecher Matthias Mänz mitteilt. Wie sie dabei gegenüber den Beamten angab, war sie vermutlich beim Aussteigen aus der in Richtung Innenstadt fahrenden Straßenbahn Opfer des Taschendiebs geworden.

Der Unbekannte hatte dabei ihr Kartenetui mitsamt ihren Ausweisdokumenten, EC-Karten und Bargeld erbeutet. Der ältere Mann, bei dem es sich um den Dieb gehandelt haben könnte, sei ihr aufgefallen, da er zuvor in der Bahn die Fahrgäste auffallend interessiert beobachtet und sich dann im Gedränge beim Aussteigen nahe bei ihr aufgehalten habe.

Es soll sich bei ihm um einen etwa 60 bis 70 Jahre alten und etwa 1,70 bis 1,80 Meter großen Mann mit schlanker Gestalt, kurzen weißgrauen Haaren, Dreitagebart und südosteuropäischem Äußeren gehandelt haben.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.