Weiterkommen in Kassel

Krisensicheres Berufsfeld in Zeiten des digitalen Wandels

+

Gebäudereinigung ist das beschäftigungsstärkste Handwerk Deutschlands. Dennoch wird dieser Beruf viel zu oft unterschätzt. Denn er ist facettenreicher und anspruchsvoller als es zunächst den Anschein haben mag. Arbeitnehmer/ innen sind dringend gesucht!

Innenräume oder Außenfassaden, Sandstein, Backstein oder Glas: Gebäudereiniger kümmern sich um die Bewertung und die Reinigung von Räumen und Oberflächen aller Art. Spezielle Räume, wie Krankenhäuser oder Schulen, brauchen passgenaue Reinigungskonzepte. Auch der Einsatz von Reinigungsmitteln muss gelernt sein: Hier sind eine gute Werkstoffkunde und Grundkenntnisse der Chemie erforderlich.

Die Jobchancen sind sehr gut

Die Branche boomt und wächst mit ihren vielseitigen Dienstleistungen. So kann sich ein Arbeitsuchender in Hessen zwischen durchschnittlich 9 Stellen entscheiden. Eine so große Auswahl gibt es in kaum einem anderen Berufsfeld.

Man kann die Tätigkeit zwar durch eine entsprechende Einarbeitung ausüben, dennoch ist Gebäudereiniger/in ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk. Nach abgeschlossener Ausbildung wäre sogar eine Weiterqualifizierung in Form eines Ingenieurs-Studiums im Fach Reinigungs- und Hygienemanagement möglich.

Auch der digitale Wandel setzt in der Branche Trends für die Zukunft und macht den Beruf des Gebäudereinigers/ der Gebäudereinigerin noch attraktiver. Ob autonome Reinigungsroboter für die Innenraumreinigung oder der Einsatz von Drohnen in der Fensterreinigung: Das Berufsbild wandelt sich immer mehr von der konventionellen Gebäudereinigung hin zum Facilitymanagement.

Kampagne Weiterkommen in Kassel

Springen Sie rechtzeitig auf den Zug auf und melden Sie Ihr Interesse bei der Agentur für Arbeit Kassel!
Im Rahmen der Kampagne „Weiterkommen in Kassel“ unterstützt die Arbeitsagentur Kassel interessierte Arbeitnehmer/innen auf ihrem persönlichen Karriereweg durch:

individuelle Beratung zur Lage und Entwicklung am Arbeitsmarkt

bietet Hilfe bei der Stellensuche mit passgenauen Angeboten aus Deutschlands größter Jobbörse

stellt den direkten Kontakt zu Arbeitgebern her

Tipps und Feedback zu ihrer persönlichen Bewerbung

Sven Bambey

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch, online oder persönlich: 

Agentur für Arbeit Kassel 
Sven Bambey
☎ 05 61 / 701-1122
E-Mail: 
kassel.weiterkommen@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

Wichtige Links: 

• Website der Bundesagentur für Arbeit: www.arbeitsagentur.de/kassel/weiterkommen 
• Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit – das größte Online-Stellenportal Deutschlands: www.jobboerse.arbeitsagentur.de 
• Portal zur Perspektive Wiedereinstieg: www.perspektive-wiedereinstieg.de

Weitere Themen bei „Weiterkommen in Kassel“: 

Juni: Gesundheit "Aktuell beste Job-Chancen in der Gesundheits-Branche“
Juli: Metall "Ihre Zukunftschancen in der Region Nordhessen"
August: Friseure "Viel mehr als nur Haare schneiden"
September: "Beste Jobchancen in der Pflege"
Oktober:Elektronik
Dezember: Berufskraftfahrer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.