Auf dem Königsplatz wurde gestern der neunte Hessen Solar Cup der Kasseler Universität ausgetragen

Die Besten basteln für Berlin

+
Das schönste Boot: Von 405 abgegebenen Stimmen bekam das Team 30 der Grundschule Vollmarshausen 77 Stimmen.

Kassel. Die Sieger im Wettbewerb der Ultraleicht-Solarmobile beim Hessen Solar Cup fahren nach Berlin. Der Kasseler Wettbewerb, bei dem es vor allem darum geht, bei jungen Menschen das Interesse für technisch orientierte Ausbildung zu wecken und zu fördern, ist vom Vorbild jetzt zum bundesweiten Wettstreit geworden.

Am 25. September dieses Jahres werden die jungen Solar-Bastler aus der Region gemeinsam mit den Siegern aus sechs weiteren Regionalwettbewerben den ersten deutschen Wettkampf der Solar-Modellfahrzeuge in der Hauptstadt bestreiten.

Solarcup-Gründervater Heino Kirchhof und Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD), der gestern früh als Schirmherr zu den ersten Besuchern des Solar Cups auf dem Königsplatz zählte, wollen jetzt die Idee verfolgen, den Wettkampf „Solar Mobil Deutschland“ im nächsten Jahr nach Kassel zu holen. Ende August bis Anfang September 2011 werden sich hier nämlich über 1000 Wissenschaftler zum Solar-Weltkongress treffen - der Nachwuchswettbewerb zum Zukunftsthema Sonnenenergie würde perfekt dazu passen.

Das Spektrum des von der Kasseler Uni getragenen Hessen Solar Cups reicht vom spielerischen Umgang der Grundschüler mit Solartechnik bis zur technologisch anspruchsvollen Entwicklung von Solarflitzern durch Auszubildende oder angehende Elektroingenieure, die an der Kasseler Uni studieren.

Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel

Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel © HNA/zog
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel © HNA/zog
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel © HNA/zog
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel © HNA/zog
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel © HNA/zog
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel © HNA/zog
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel © HNA/zog
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel © HNA/zog
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel © HNA/zog
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel © HNA/zog
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel
Neunter Hessen Solar Cup 2010 in Kassel © HNA/zog

Während die Jüngsten in dem vom Wassererlebnishaus Fuldatal organisierten Wettbewerb mit ihren selbst gebastelten Solarbooten um die Wette fahren, schicken die Älteren ihre selbst konstruierten Solarmobile auf die Strecke. Im Blickpunkt steht dabei die Gewinnung von Strom aus Sonnenlicht durch Fotovoltaik und der möglichst effiziente Einsatz dieser unerschöpflichen Energie.

Station auf dem Königsplatz machte gestern auch ein Korso von Elektroautos, die zum Karlsplatz unterwegs waren. Dort nahmen die Kasseler Stadtwerke am Nachmittag ihre erste öffentliche Stromtankstelle in Betrieb.

Denn der Elektroantrieb bewegt nicht nur den Nachwuchs beim Solar Cup, sondern zunehmend auch die Automobilindustrie. Jeder Hersteller arbeitet mit Hochdruck an der Entwicklung von Elektroautos, die in den nächsten Jahrzehnten zumindest einen Teil der von Verbrennungsmotoren angetriebenen Autos auf unseren Straßen ersetzen sollen. Dazu müssen aber noch viele neue Stromtankstellen geschaffen werden, an denen die Batterien der Elektromobile wieder nachgeladen werden können.

Ergebnisse: Sieger des Hessen Solar Cup 2010

Solarboote Grundschulen: 1. Grundschule am Heideweg Kassel (Klasse 4a) 2. Grundschule Obervorschütz ("Füchse" aus den Klassen 3 und 4) 3. Regenbogenschule Lohfelden (Klasse 4c).

Sonderpreise: Umweltfreundlichstes Boot: Freie Schule Kassel (Team 7)

Beste Konstruktion: Brüder-Grimm-Schule Baunatal (Team 4)

Beste Dokumentation: Grundschule Dörnberg (Team 20)

Bestes Plakat "Sonne ist Leben": Grundschule Gundensberg (3c, Team 22)

Von allen Teilnehmern gewähltes schönstes Boot: Grundschule Vollmarshausen (Team 30).

SolaRobots (Linienfolger-Roboter, die elektrotechnisches Wissen und Programmierkenntnisse erfordern): 1. Oskar-von Miller-Schule 2. SMA Solar Technology AG.

Weitere Ergebnisse

Ultraleicht-Solarmobile: Jüngere (Klassen 5-10): 1. König-Heinrich-Schule Fritzlar (Team 5) 2. Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule Kassel (Team 1) 3. Heinrich-Grupe-Schule Grebenstein (Team 1).

Ältere (Klassen 11-13 und Azubi): 1. Albert-Schweitzer-Schule Hofgeismar (1) 2. Albert-Schweitzer-Schule Hofgeismar (2) 3. Uni Kassel Auszubildende (1).

Ferngelenkte Solarmobile: Solar Cup Klasse: Rennwertung, Technik-Wertung und Dokumentation: 1. Uni Kassel "Sunny Boyz".

Offene Klasse: Rennwertung: 1. Goethe-Gymnasium Kassel "Berat",

Technik-Wertung: 1. Uni Kassel "Sonnenwind",

Dokumentation: 1. Goethe-Gymnasium Kassel "Berat".

VDE-Konstrukteurspreis: 1. Uni Kassel "Sunny Boyz" 2. Team B. Braun Melsungen und Radko-Stöckl-Schule "Centauri" 3. Mercedes Benz Werk Kassel Team "Traction Control".

Von Jörg Steinbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.