Training für das Gehirn

Expertinnen: Katrin Hemmer (von links), Marlen Büllau und Aline Heubach sind drei von insgesamt fünf kompetenten terzo-Beraterinnen bei Hess Hören in Kassel.

Hörminderung: Hess Hören bietet bestmögliche Behandlung für das Sprachverstehen

Zur terzo-Gehörtherapie? Eine freundliche Mitarbeiterin weist bei Hess Hören in Kassel der Besucherin den Weg – vorbei an einem großen roten Ohr in einen Empfangsbereich, in dem eine der fünf kompetenten terzo-Beraterinnen die Kundin begrüßt. In netter Atmosphäre beginnt die Beratung im speziell ausgestatteten Anpassraum. Anhand von anschaulichen Folien vermittelt sie Informationen über unser Gehör, über Hörfilter, Hörgeräte und vor allem über die terzo-Gehörtherapie. Diese Therapie trainiert das Gehör von Menschen mit Hörgeräten individuell und systematisch, um häufig auftretende Irritationen mit Hörgeräten zu vermeiden. Zwar hören die Nutzer dank der modernen Hörgerätetechnik wieder besser, doch manchmal klingt alles ungewohnt laut, Sprache ebenso wie Nebengeräusche. Das Wichtige ist kaum noch herauszufiltern. Die terzo-Gehörtherapie setzt da an, wo akustische Wahrnehmung ihren Ursprung hat: 

Störung der Filterfunktion 

Eine Hörminderung „führt häufig zu einer Störung der Filterfunktion im Gehirn“, erklärt Aline Heubach, terzo- Beraterin und Hörgeräteakustikmeisterin bei Hess Hören. Hörfilter sorgen beispielsweise dafür, dass wir trotz Hintergrundgeräuschen unser Gegenüber gut verstehen können. Störende akustische Reize filtert das Gehirn heraus. Verschlechtert sich das Hörvermögen, werden die Hörfilter geschwächt. Bei ersten Anzeichen eines Hörverlustes ist daher ein Hörtest ratsam. Die terzo-Gehörtherapie baut die natürlichen Hörfilter wie bei einem Muskeltraining wieder auf. Zu Beginn stehen eine ausführliche Beratung sowie eine Messung des Sprachverständnisses und des individuellen Hörvermögens. Der Kunde kann unter fachkundiger Anleitung selbst mit messen. Als Trainingsmaterialien bekommt er einen CD-Player inklusive einer CD und einem gut strukturiertem Arbeitsbuch mit nach Hause und kann zwei Wochen lang jeweils eine Stunde pro Tag eigenständig mit dem Trainings-Hörgerät üben. „Viele machen die Übungen mit Begeisterung“, schildert Aline Heubach. So spricht der Kunde beispielsweise Zahlen nach, die er auf der CD hört. Oder ihm wird ein Wort vorgesprochen und er soll im Buch ankreuzen, ob er „Wunde/Bunde oder Hunde“ wahrgenommen hat. Dabei sind auf der CD auch Störgeräusche untergemischt.

Terzo-Aufbautraining

Nach sieben Tagen findet eine erneute Messung seines Sprachverständnisses statt, um eine individuelle Therapie zu gewährleisten und die Einstellung des Trainings-Hörgerätes entsprechend anzupassen. Nach 14 Tagen werden mit einer weiteren Messung die Erfolge sichtbar und die Ergebnisse mit dem Kunden besprochen. Im Anschluss folgt eine klassische Anpassung der optimalen Hörgeräte. Aline Heubach machte die Erfahrung, dass die Kunden dank des terzo-Gehörtrainings wesentlich schneller und auf höherem Niveau hören, was ihre Lebensqualität mit Hörgerät entscheidend verbessert. Hess Hören bietet Kunden, die ein Hörgerät kaufen, die terzo-Gehörtherapie kostenlos an. Doch auch wer bereits ein Hörgerät hat, kann von dem Gehörtraining profitieren und sich an die erfahrenen Beraterinnen bei Hess Hören wenden.

So erreichen Sie uns:

Hess Hören Hörgeräte GmbH 

Treppenstraße 6 

34117 Kassel 

kontakt@hess-hoeren.de 

www.hess-kassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.