Beteiligen sich Bürger an Windpark?

Kassel. Die Genossenschaft Bürger Energie Kassel prüft derzeit, ob sie einen großen Teil ihres Kapitals von insgesamt 1,2 Millionen Euro in den Windpark Söhrewald/Niestetal investieren soll. Das teilte die stellvertretende Vorsitzende Helga Weber mit.

700 000 Euro im Gespräch

Auf der Generalversammlung anlässlich des einjährigen Bestehens hatten die Städtischen Werke als Betreiber der Windkraftanlage nun ein Beteiligungsangebot vorgelegt. Im Falle einer Einigung könnte die Investition um 700 000 Euro betragen, sagte Wolf Breidenbach, Vorsitzender der Bürger Energie.

Das Vorhaben wurde laut Weber auf der Sitzung einhellig begrüßt. In den nächsten Monaten sollen Gespräche mit anderen Genossenschaften aus der Region folgen, die ebenfalls planen, Anteile an der Windkraftanlage zu erwerben.

Die Organisation hat derzeit 321 Mitglieder und ist 2013 ins Leben gerufen worden, um das Ziel zu unterstützen, die Stromversorgung Nordhessens mit erneuerbaren Ressourcen aus der Region zu gewährleisten. (rax)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.