SMA betreibt

niestetal/kassel. Der Solartechnik-Hersteller SMA übernimmt im Auftrag des PV-Kraftwerkbetreibers Bejulo GmbH die vollständige technische Betriebsführung des Solarparks Glebe/Odell Solar Farm bei Wellingborough in Zentralengland. Die beiden Teilanlagen mit einer Leistung von 34 Megawatt sind im März 2015 in Betrieb gegangen. Sie versorgen rein rechnerisch eine ganze Kleinstadt mit Ökostrom. SMA lieferte für das Projekt 29 Sunny Central Zentral-Wechselrichter. Bejulo hatte die Großanlage zusammen mit den Niestetalern innerhalb von nur vier Monaten für einen Investor errichtet.

Der Betrieb von Solarparks gehört zu einem neuen, wachsenden Geschäftsfeld der Niestetaler. Der Vertrag beinhaltet unter anderem eine ununterbrochene Fernüberwachung, regelmäßige Wartungen, Reparaturen sowie die Reinigung der Module.

„Wir freuen uns, dass wir nun auch in Großbritannien ein großes Projekt betreuen“, sagt Bernd Lamskemper, stellvertretender Leiter der Service-Sparte. Bejulo-Geschäftsführer Bernd Schappert ist sicher, dass er einen zuverlässigen Partner für die Betreuung des PV-Systems gewonnen hat: „Wir arbeiten bereits mehrere Jahre erfolgreich mit SMA zusammen. Als Wechselrichter-Hersteller und Systemlieferant für die PV-Großanlage ist das Projekt bei SMA in den besten Händen.“(jop)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.