Betrüger bestahlen 92-Jährige

Wehlheiden. Eine 92-jährige Frau aus Wehlheiden ist am Mittwoch Opfer eines Trickbetrügers geworden. Ein falscher Wasserwerker erbeutete 1600 Euro aus der Wohnung der Seniorin an der Kohlenstraße.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner hatte um 10.50 Uhr ein Mann an ihrer Wohnungstür in dem Mehrfamilienhaus geklingelt. Er habe einen Ausweis, der auf den Namen Andreas Schmidt ausgestellt war, gezeigt und sich als Mitarbeiter der Wasserwerke ausgegeben, der den Wasserdruck der Leitungen überprüfen müsse. Die Rentnerin ließ den Mann daraufhin in die Wohnung, wo er zunächst im Bad und anschließend in der Küche mehrmals die Wasserhähne auf- und zudrehte.

Als die Tochter der 92-Jährigen in die Wohnung kam, sah diese plötzlich drei Männer, die ihr kurz den vorgeschobenen Aufenthaltsgrund schilderten und dann die Wohnung verließen. Da die Geschichte Mutter und Tochter nicht ganz koscher vorkam, entschlossen sie sich einige Zeit später die Wohnung zu überprüfen. Dabei stellte sich dann heraus, dass nicht nur 600 Euro und eine EC-Karte der Kasseler Sparkasse fehlten, sondern auch eine Geldkassette mit weiteren 1000 Euro verschwunden war.

Die Trickbetrüger konnten von der betagten Seniorin nicht detailliert beschrieben werden. Lediglich den angeblichen Andreas Schmidt, der den Ausweis vorgezeigt hatte, beschrieb sie als südländischen Typ, der Deutsch mit Akzent gesprochen habe. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.