Schockanruf

Trickbetrüger erbeuten Schmuck und Goldmünzen in Kassel

Leuchtendes Blaulicht auf einem Polizei-Fahrzeug
+
Die Polizei sucht Täter, die eine 82-jährige Frau betrogen haben.

Schmuck und Goldmünzen haben Trickbetrüger am Freitagnachmittag mit einem sogenannten Schockanruf von einer 82-jährigen Frau in Kassel ergaunert.

Kassel - Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake hatte einer der Täter am Morgen bei der Seniorin angerufen und sich als ihr Sohn ausgegeben. Er schilderte, dass er einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und nun zur Abwendung einer Haftstrafe Geld bezahlen muss.

Da die unter Schock stehende Frau nicht sofort über den geforderten Bargeldbetrag verfügen konnte, übergab sie schließlich am Nachmittag zwischen 16 und 16.30 Uhr eine Tasche mit Schmuck und Goldmünzen im Wert eines fünfstelligen Betrags an eine Frau in der Hugenottenstraße in der Innenstadt. Diese ging dann in Richtung Frankfurter Straße davon. Am Abend musste die 82-Jährige schließlich feststellen, dass es sich um einen Betrug gehandelt hatte.

Beschreibung: Die Abholerin ist etwa 30 bis 32 Jahre alt, relativ klein, heller Hauttyp, schwarze lange Haare, die zum Teil hochgeknotet waren, schwarze Jacke mit Pelz- oder Fellbesatz, trug eine helle Handtasche über der Schulter.  Hinweise: Tel. 05 61/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.