1. Startseite
  2. Kassel

Kasseler Seniorin durchschaut Betrügerin – dann eskaliert die Situation

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Schockanrufe: Auch im Landkreis Northeim treiben aktuell zahlreiche Betrüger ihr Unwesen und nutzen die Gutgläubigkeit und die Hilfsbereitschaft der überwiegend älteren Opfer schamlos aus.
Eine hochbetagte Seniorin hat nach einem Schockanruf die Betrüger durchschaut. Daraufhin wurde eine Täterin handgreiflich. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

In Kassel versucht eine Frau eine Seniorin um ihr Geld zu betrügen. Als diese den Betrug durchschaut, schlägt die Betrügerin zu.

Kassel - Eine Trickbetrügerin hat am Donnerstagnachmittag (25.11.2021) eine hochbetagte Seniorin in Kassel-Kirchditmold zu Boden gestoßen und geschlagen. Grund: Das Opfer hatte im letzten Moment einen Betrug durch Schockanrufer noch durchschaut und die Herausgabe von Geld verweigert. Daraufhin wurde die Geldabholerin handgreiflich.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz zog sich die Seniorin nach derzeitigen Erkenntnissen keine schwereren Blessuren zu, wurde aber an einer Hand verletzt. Die Geldabholerin flüchtete anschließend ohne Beute in unbekannte Richtung.

Betrug in Kassel: Frau schlägt Seniorin zu Boden

Gegen 15 Uhr hatte ein Mann bei der Seniorin angerufen und gab sich als Polizist aus. Er behauptete, die Tochter der Rentnerin habe einen Autounfall mit Schwerverletzten verursacht. Damit sie wieder freigelassen werde, müsse eine Kaution bezahlt werden. Geschockt und überrumpelt von dieser Nachricht stellte die Seniorin in Aussicht, die Kaution für ihre Tochter leisten zu wollen. Gegen 18 Uhr erschien dann eine angebliche Polizistin bei der Seniorin in dem Wohngebiet zwischen den Straßen „Zum Berggarten“ und „Am Hange“, um die Wertsachen abzuholen.

Da die Rentnerin nun aber misstrauisch wurde und ihr Hab und Gut nicht herausgeben wollte, wurde die Täterin handgreiflich und es kam zu dem Gerangel. Da es der Täterin nicht gelang, die Wertsachen zu erbeuten, flüchtete sie.

Polizei sucht nach Betrügern in Kassel: Beamte veröffentlichen Personenbeschreibung

Zeugen, die am späten Donnerstagnachmittag in Kirchditmold in Kassel (im Wohngebiet zwischen den Straßen „Zum Berggarten“ und Am Hange“) verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0561/9100 zu melden. (use)

In Kassel versuchen Betrüger einer Frau mehrere Zehntausend Euro zu stehlen. Eine Angestellte der Kasseler Sparkasse kann das vereiteln und ruft die Polizei. Weitere interessante Nachrichten aus Kassel gibt es in unserem kostenlosen Newsletter.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion