Betrunken mit Auto in Graben, dann zu Fuß weiter

Kassel. Erst setzte sich ein 22-Jähriger am Samstagmorgen mit Alkohol im Blut ans Steuer seines Autos, dann baute er in Kassel einen Unfall, schließlich flüchtete er. Weit kam er aber nicht.

Gegen 8 Uhr war der junge Mann aus Naumburg mit seinem Auto auf der Kreisstraße 36 zwischen der Anschlussstelle Kassel-Wilhelmshöhe und Nordshausen unterwegs, als er in einer Tempo-60-Zone nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er touchierte mit seinem Wagen ein Schild und landete in einem Flutgraben.

Dort blieb das Fahrzeug so stecken, dass sich die beiden Türen nicht mehr öffnen ließen. Laut Polizei muss sich der 22-Jährige aus dem Fenster gezwängt haben. Dann verließ er die Unfallstelle zu Fuß.

Die Polizei suchte nach dem jungen Mann und entdeckte ihn etwa eine Stunde später in Oberzwehren. Dem Unfallfahrer wurde Blut abgenommen, da er alkoholisiert war. Seinen Führerschein musste er abgeben. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von 7000 Euro. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 8000 Euro. Den 22-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und Unfallflucht. (abg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.