Mann tritt Glasscheibe einer Haustür in der Innenstadt ein

Betrunkene wehren sich gegen Festnahme in Kassel

Blaulicht Polizei
+
Zwei Männer haben sich in Kassel gegen ihre Festnahme gewehrt.

Nachdem sie in der Nacht zum Sonntag in der Kurt-Schumacher-Straße die Glasscheibe einer Haustür eingetreten hatten, haben sich zwei offenbar betrunkene Männer gegen ihre Festnahmen gewehrt.

Kassel - Während sich ein 31-Jähriger aus Kassel gegenüber den Polizeistreifen aggressiv zeigte, habe sein 23 Jahre alter Begleiter aus Nieste versucht, die Festnahme zu verhindern, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit. Dabei wurde ein Bediensteter der Stadtpolizei Kassel, der den Beamten zur Unterstützung gekommen war, leicht verletzt. Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Der 23-Jährige muss sich wegen versuchter Gefangenenbefreiung und Körperverletzung verantworten.

Die Polizei sei gegen 23.30 Uhr wegen der Sachbeschädigung gerufen worden. Eine Zeugin hatte am Telefon von drei Männern berichtet, von denen einer die Scheibe der Haustür eingetreten haben soll. Bei der Fahndung waren die Streifen aufgrund der geltenden Ausgangsbeschränkungen sofort auf die einzige Dreiergruppe weit und breit aufmerksam geworden, auf die zudem die von der Zeugin abgegebene Beschreibung zutraf. Während sich einer der Männer in der Straße „Graben“ zurückhaltend zeigte und seine Freunde zu beruhigen versuchte, zeigte sich der 31-Jährige von Beginn an aggressiv, so der Polizeisprecher. Auf die Festnahme, die der 23-Jährige anschließend aktiv zu verhindern versuchte, war die Streife der Stadtpolizei aufmerksam geworden, die die Beamten unterstützte.

Die beiden Festgenommenen wurden anschließend zur Dienststelle gebracht. Die Ermittlungen gegen beide, auch wegen der Sachbeschädigung an der Haustür, dauern an.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.