Laptops gestohlen

Betrunkener Einbrecher in Kassel festgenommen

Ein Einbreicher leuchtet mit einer Taschenlampe.
+
Ein 59-Jähriger wird verdächtigt, mehrere Laptops bei einem Einbruch in der Kölnischen Straße mitgenommen zu haben.

Ein mutmaßlicher Einbrecher (59) ist in der Nacht zum Montag damit gescheitert, gestohlene Laptops an einen 56-jährigen Busfahrer am Kasseler Hauptbahnhof zu verkaufen. Der Mann aus Polen muss sich nun wegen eines Einbruchs und Hehlerei verantworten.

Kassel- Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake hatte der Verdächtige dem Busfahrer gegen 1 Uhr an der Bushaltestelle am Hauptbahnhof Laptops feilgeboten. Da ihm das Verkaufsangebot auf der Straße insbesondere wegen des niedrigen Preises verdächtig erschien, alarmierte er umgehend die Polizei. Die sofort hinzugeeilte Streife des Innenstadtreviers habe den 59-Jährigen, der deutlich unter Alkoholeinfluss stand, an Ort und Stelle festnehmen können. In seinem Rucksack fanden die Polizisten die angebotenen Laptops, die mit Inventaraufklebern eines Kasseler Betriebs versehen waren. Die Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes an den Firmenräumen in der Kölnischen Straße ergaben, dass der Einbruch offenbar kurz zuvor stattgefunden hatte und noch gar nicht bemerkt worden war.

Den Festgenommenen, der bereits wegen mehrerer Eigentumsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten ist, nahmen die Polizisten mit auf die Dienststelle. Da ein Atemalkoholtest bei dem Tatverdächtigen rund 2,4 Promille zum Ergebnis hatte, musste er sich einer Blutprobe unterziehen.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.