Vier Gleise gesperrt

Betrunkener Hobbyfotograf bremst Bahnverkehr in Kassel aus

Kassel. Ein betrunkener 27-Jähriger hat im Bahnhof Wilhelmshöhe den Zugverkehr behindert. Der Mann aus Kassel wollte am Montagnachmittag Züge fotografieren und war darum auf die Gleise gestiegen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Dort entdeckte ihn der Lokführer eines Intercity-Zuges und alarmierte die Polizei. Aus Sicherheitsgründen hatten Mitarbeiter die Gleise 1 bis 4 für 20 Minuten gesperrt, was bei acht Zügen zu Verspätungen führte. Der Mann, der 2,4 Promille Alkohol im Blut hatte, gab an, er brauche die Fotos, um Züge detailgetreu nachzubauen. Auf ihn wartet nun ein Bußgeldverfahren.

Erst vor rund zwei Monaten hatte ein Fotograf, der im Bahnhof Wilhelmshöhe Werbeaufnahmen eines Snack-Automaten machen wollte, dafür gesorgt, dass eine Oberleitung auf einen ICE gestürzt war. Auch in diesem Fall wurden mehrere Gleise über Stunden gesperrt. 400 Reisende saßen eine Stunde lang in einem ICE fest. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.