Mann wurde festgenommen

Betrunkener schrie an Kölnischer Straße und floh vor Polizei

Kassel. Ein alkoholisierter 38-Jähriger, der am Dienstagabend scheinbar grundlos in der Kölnischen Straße herumschrie, versuchte vor einer Personenkontrolle durch die Polizei zu flüchten.

Eine Passantin hatte zwei Polizisten gegen 19.10 Uhr auf den Mann hingewiesen, der in der Kölnischen Straße an einer Hauswand lehnte und in unverständlicher Sprache laut herumschrie. Die Polizisten wollten den Mann kontrollieren, um herauszufinden, ob er Hilfe benötigt. Dieser ging jedoch schnellen Schrittes an den Beamten vorbei und lief mitten auf die Kölnische Straße. Ein Bus musste bremsen, um ihn nicht umzufahren.

Die Polizisten konnten ihn stellen, woraufhin er mehrmals versuchte, auf sie einzuschlagen. Bei der anschließenden Festnahme wehrte sich der Mann, sodass ein Polizist leicht am Knie und an der Hand verletzt wurde.

Der Festgenommene ist der Polizei bereits wegen zahlreicher Drogen- und Gewaltdelikte bekannt. Er musste die Beamten ins Gewahrsam begleiten, wo zunächst ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von rund 1,2 Promille. Anschließend schlief er seinen Rausch über Nacht in einer Zelle aus. Der 38-Jährige muss sich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten. (bal)

Rubriklistenbild: © Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.