Bettenhausen: Haus nach Kellerbrand unbewohnbar

+

Kassel. In ihren Wohnungen eingeschlossen waren mehrere Personen im Kasseler Stadtteil Bettenhausen am Sonntag wegen eines Feuers. Im Keller ihres Hauses hatte es gebrannt, wegen des starken Rauches konnten die Bewohner nicht durch den Hausflur flüchten.

Ein Passant hatte gegen 15.15 Uhr die Feuerwehr alarmiert und berichtet, dass Rauch aus einem Gebäude an der Ringhofstraße 30 dringe. Die Kasseler Feuerwehr rückte mit einem erweiterten Löschzug, drei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug aus.

An der Einsatzstelle drang dichter Rauch aus mehreren Kellerfenstern. Drei Personen hielten sich in dem dreigeschossigen Gebäude an den Fenstern auf und riefen um Hilfe. Feuerwehrleute beruhigten sie und forderten sie auf, zunächst in ihren Wohnungen zu bleiben, während weitere Einsatzkräfte den Brand in einem Kellerverschlag löschten. Ein weiterer Trupp kontrollierte den Treppenraum und lüftete ihn. Nach etwa 20 Minuten waren die Flammen unter Kontrolle.

Der Brand beschädigte die Hausinstallation, also Elektronik, Gas- und Wasserleitungen, erheblich. Mitarbeiter der Städtischen Werke mussten die Gas- und Wasserversorgung unterbrechen und die Elektroinstallation außer Betrieb setzen. Das Gebäude ist somit bis auf weiteres unbewohnbar.

Das Feuer war um 16 Uhr gelöscht. Der Einsatz der insgesamt 26 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und Rettungsdienst um 16.30 Uhr beendet.

Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (abg/Feuerwehr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.