1. Startseite
  2. Kassel
  3. Bettenhausen

52-jähriger Schmuckhändler in Kassel durch Schuss in den Kopf verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Axel Schürgels, Marius Kausch

Kommentare

Kassel. Ein Unbekannter hat am Freitagabend einen 52-jährigen Schmuckhändler überfallen und ihn durch einen Schuss verletzt. Der Täter flüchtete. Das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht.

Video: Raubüberfall Kassel

Aktualisiert am 10.02.2018 um 11.51 Uhr - Ein bislang unbekannter Täter hat am Freitagabend einen 52-jährigen Schmuckhändler mit einem Schuss am Kopf verletzt. Wie die Polizei mitteilt, soll der Täter dem Geschäftsmann nach dessen Angaben eine größere Menge Bargeld und Schmuck geraubt haben. Der Räuber habe dem Mann aufgelauert, als dieser auf dem Heimweg gewesen sei. Die Polizei in Kassel ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und schweren Raubes.

Die Tat ereignete sich gegen 18.30 Uhr an der Leipziger Straße, Ecke Fischhausweg. Mit der Beute soll der Täter nach Zeugenangaben nach der Tat über die Leipziger Straße in Richtung der Unterführung am Lindenberg geflüchtet sein.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung nach dem Täter bleib bislang erfolglos. Der 52-Jährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert, Lebensgefahr bestehe nach Angaben der Polizei nicht.

Täterbeschreibung: Mann, ca. 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß, muskulöse Statur, schwarze Haare, dunkler, kurzer Vollbart. Südländisches Äußeres. Der Mann sprach Deutsch mit leichtem Akzent. Er soll eine schwarze Synthetikjacke, dunkelblaue Jeans und eine dunkle Strickmütze getragen haben. Hinweise: Polizei Kassel, Tel. 0561/9100

null
© Hessennews.TV

Die erste Meldung vom Freitag, 22.45 Uhr: Einen Polizeieinsatz hat es am Freitagabend in Kassel gegeben: An der Leipziger Straße in Höhe der Haltestelle „Am Kupferhammer“, nahe der Einmündung Fischhausweg, wurde ein Bereich mit Trassierband abgesperrt, wie Augenzeugen berichteten. 

Kriminaltechniker in weißen Anzügen waren mit der Spurensicherung auf einem Gehweg beschäftigt. Informationen von der Polizei gab es dazu bis zum späten Abend nicht – „aus ermittlungstaktischen Gründen“, wie Polizeisprecher Frank Jochheim auf mehrfache Anfrage mitteilte. Der Einsatz soll gegen 18.30 Uhr begonnen haben.

Hier befindet sich die Straßenecke Leipziger Straße/Fischhausweg

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion