Ätzende Chemikalie lief aus Container

Kassel. Eine auslaufende Flüssigkeit aus einem mit Gefahrgut beladenen Lkw sorgte am Mittwochabend für einen großen Feuerwehreinsatz auf dem Gelände einer Spedition in Bettenhausen.

Kurz von 23 Uhr hatte ein Lkw-Fahrer beim Anfahren an eine Laderampe auf dem Firmengelände an der Osterholzstraße bemerkt, dass es aus dem geladenen Container tropfte. Darin befanden sich diverse Fässer mit Gefahrstoffen.

Mit speziellem Bindemittel für Chemikalien wurde die ausgelaufene Flüssigkeit von der Feuerwehr gebunden, sodass ein Eintreten in die Kanalisation verhindert wurde. Es habe sich um eine ätzende, laugenartige Flüssigkeit gehandelt, berichtet Sebastian Opper, Einsatzleiter der Kasseler Feuerwehr. Welche Substanz genau es war, konnte er nicht sagen. Etwa 10 bis 20 Liter seien ausgelaufen.

Anschließend mussten die Einsatzkräfte unter Atemschutz und in Chemikalienschutzkleidung den gesamten Container abladen. Das defekte Fass wurde gefunden und abgedichtet. Der Einsatz dauerte viereinhalb Stunden. Währenddessen war die Osterholzstraße voll gesperrt. (rud)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.