Unfallflucht

Alkoholisierter Autofahrer fährt gegen Schild und flieht

Bettenhausen. Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Montagnachmittag ein Verkehrsschild auf einer Verkehrsinsel in Bettenhausen beschädigt und ist geflohen - jedoch ohne Erfolg.

Ein Zeuge brachte die Polizei auf die Spur des Mannes. Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz teilte der Zeuge gegen 16 Uhr über Notruf mit, dass ein Autofahrer auf der Leipziger Straße (Höhe Osterholzstraße) gegen ein Verkehrsschild gefahren war. Der Zeuge gab auch das Kennzeichen des flüchtigen Autos durch. Als eine Streife des Polizeireviers Mitte beim mutmaßlichen Verursacher eintraf, war der noch mit seinem Auto unterwegs.

Kurz darauf kam der 63-Jährige schließlich an seiner Anschrift vorgefahren, woraufhin die Beamten deutlichen Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt hätten. Ein Atemalkoholtest habe einen Wert von über 2 Promille ergeben. Am Skoda des 63-Jährigen hätten die Polizisten zudem mehrere Kratzer im Frontbereich festgestellt. Den Schaden beziffern sie auf rund 1000 Euro.

Den 63-Jährigen brachte die Streife zum Polizeirevier Ost, wo die Beamten ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen ließen und seinen Führerschein sicherstellten. Der 63-Jährige muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.