Rauchmelder als Lebensretter

Bettenhausen: Aufmerksamer Nachbar rief die Feuerwehr

Bettenhausen. Dank eines Rauchmelders, den der Bewohner eines Mehrfamilienhauses bemerkte, ist sein Nachbar aus einer brennenden Wohnung an der Leipziger Straße befreit worden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner hatte der Anwohner des Mehrfamilienhauses in der Nacht zum Donnerstag gegen 4.30 Uhr das Warnsignal eines Rauchmelders gehört und sofort den Notruf 112 gewählt. Noch vor dem schnellen Eintreffen der Feuerwehr waren Beamte des Polizeireviers Ost eingetroffen. Das Treppenhaus war bereits verqualmt. Die Beamten bahnten sich den Weg durchs Treppenhaus und lokalisierten den Rauchwarnmelder in einer Dachgeschosswohnung, aus der sie auch Hilferufe hörten.

Kurzentschlossen hätten sich die Polizisten gewaltsam Zutritt zur Wohnung verschafft und den 57-jährigen Bewohner entdeckt, der eingeklemmt zwischen Kisten und Mobiliar auf dem Boden gelegen habe und sich nicht selbst aus der rauchgefüllten Wohnung habe befreien können. Während die Beamten den Mann nach unten brachten, rückten die direkt nach der Polizei eintreffenden Wehrleute zur Brandstelle vor.

Ein eingeschalteter Herd und darauf abgelegte Handtücher waren die Ursache für die Qualmentwicklung. Die Feuerwehrkräfte schalteten den Herd ab, beseitigten die verkohlten Textilien und lüfteten die Wohnung und das Treppenhaus. Der Rettungsdienst brachte den 57-Jährigen in ein Krankenhaus. (use)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.